Ice Tigers holen einen Punkt gegen Wolfsburg

Den entscheidenden Penalty zum 3-2 für Wolfsburg verwandelte Tyler Haskins gegen Patrick Ehelechner - Foto: www.bayernpress.comDen entscheidenden Penalty zum 3-2 für Wolfsburg verwandelte Tyler Haskins gegen Patrick Ehelechner - Foto: www.bayernpress.com
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ob seine Mannschaft einen Punkt gewonnen oder zwei Punkte verloren hat, war sich der neue Ice Tigers Trainer Peter Draisaitl nach dem Spiel gegen Wolfsburg nicht ganz sicher: "Das kann man so oder so sehen. Die Mannschaft ist jedenfalls geknickt."

Die Grizzly Adams begannen bärenstark und gingen früh in Führung. Furchner traf aus spitzem Winkel. Und die Gäste hätten bis zur ersten Pause durchaus höher führen können.

Als dann Dzieduszycki kurz nach Beginn des Mittelabschnitts per Direktschuss das verdiente 0:2 nachlegte, glaubte seine Mannschaft wohl, es würde so weitergehen wie zuletzt beim 7:0-Erfolg in Iserlohn und schaltete einen Gang zurück.

Die Ice Tigers, die nervös, ängstlich und nach der Niederlagenserie ohne Selbstvertrauen ins Spiel gingen, profitierten davon. Gleich im ersten Überzahlspiel traf Vitalij Aab nach schöner Vorarbeit von Ex-Grizzly Paul Traynor zum Anschluss. 

Unverständlicherweise ließen die Gäste noch mehr nach und zogen eine dumme Strafzeit nach der anderen, was die Ice Tigers aber (noch) nicht auszunutzen vermochten. Daniar Dshunussow parierte mehrmals glänzend, war aber bei Pollocks Hammer zu Beginn des letzten Drittels dann doch geschlagen.

Die Ice Tigers kämpften sich verbissen zurück ins Spiel. Auch wenn die Wolfsburger danach das Tempo wieder anzogen, das Unentschieden nach 60 Minuten ging mittlerweile in Ordnung. Die größte Chance zur Entscheidung hatte Björn Barta, aber direkt vor Dshunussow schaufelte er den Puck übers Tor (52.). In den Schlussminuten zogen dann die Gäste nochmal ein regelrechtes Powerplay auf, allerdings ohne dass ein Nürnberger auf der Strafbank saß. Sie wollten wohl zuvor versäumtes nachholen.

In der Verlängerung hatten sie allerdings Glück, dass Nürnberg nicht in der Lage war eine Strafe gegen Armin Wurm zum Sieg auszunutzen. Das Penaltyschießen entschied Tyler Haskins für den Vizemeister.

"Wir haben uns am Anfang gut in die Offensivzone der Nürnberger gearbeitet, aber dann im zweiten Drittel den Faden verloren. Wir haben aufgehört zu laufen, das was uns eigentlich stark macht. Durch einige komische Strafzeiten haben wir das Momentum für die Nürnberger quasi selbst kreiert. Das ist ärgerlich. Das letzte Drittel war ausgeglichen und wir waren im Roulette Penaltyschießen die Glücklicheren", analysierte Gästetrainer Pavel Gross.

Für Peter Draisaitl waren es Kleinigkeiten auf die seine Mannschaft aufbauen kann: "Man hat gesehen was so ein Tor ausmacht. Anfangs haben wir viele leichte und kleine Fehler gemacht. Wolfsburg war optisch eindeutig überlegen, aber wir haben es geschafft nicht viele Großchancen zuzulassen. Nach unserem Tor hat sich die Mannschaft ins Spiel zurückgekämpft und mehr Selbstvertrauen bekommen. Dadurch konnten wir die letzten 40 Minuten mitspielen. Das ist der Weg, den wir gehen müssen. Anders gehts nunmal nicht. Jeder Sportler hat irgendwann in seiner Karriere so eine Phase, wo das Selbstvertrauen fehlt und nicht viel klappt."


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
31-jähriger Stürmer mit NHL-Erfahrung kommt aus Augsburg
Schwenningen hat Matt Puempel unter Vertrag genommen

Die Schwenninger Wild Wings haben mit der Verpflichtung von Matt Puempel die Kaderplanungen für kommenden Saison weiter vorangetrieben....

26-jähriger Flügelstürmer kommt von Vizemeister Bremerhaven
Straubing Tigers verpflichten Skyler McKenzie

Der niederbayerische Erstliga-Club kann heute bekanntgeben, dass Skyler McKenzie von den Fischtown Pinguins Bremerhaven in die Gäubodenstadt wechselt und die Straubi...

Zuvor schon Co-Trainer beim DEL-Vizemeister
Alexander Sulzer ist neuer Cheftrainer in Bremerhaven

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben die vakante Stelle des Cheftrainer-Postens mit dem ehemaligen Eishockeyprofi Alexander Sulzer besetzt....

Erste Trainerposition Herrenbereich des ehemaligen DEL-Spielers
Eisbären Berlin verpflichten Rob Collins als Assistenztrainer

Meister Eisbären Berlin hat sein Trainerteam mit dem Kanadier Rob Collins erweitert. Der ehemalige Profispieler spielte hauptsächlich in der DEL, konnte aber auch ei...

23-jähriger Verteidiger steht vor vierten Saison beim DEL-Klub
Straubing Tigers erzielen Vertragsverlängerung mit Zimmermann

Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Mario Zimmermann für die kommenden Spielzeit verlängert. Damit geht der 23-Jährige in seine vierte Saison für ...

27-jähriger Stürmer kommt von Lausitzer Füchsen
Samuel Dove-McFalls wechselt nach Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers können den nächsten Neuzugang für die DEL-Saison 2024/25 bestätigen: Der 27-jährige Samuel Dove-McFalls wechselt von den Lausitzer Füchsen au...

24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...