Ice Tigers: Hamburg war eine Reise wert

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wer hätte das gedacht? Nach vier Niederlagen in Folge und erneut einem absoluten Minikader konnten die Nürnberg Ice Tigers in der zum achten Mal in Folge ausverkauften Hamburger Color-Line Arena überraschen und die Playoff-Pläne der Hamburg Freezers mit einem 1:4 (0:1;0:3;1:0) ins Wanken bringen.

Zunächst erwischten jedoch die Freezers den besseren Start: Im Minutentakt tauchten sie gefährlich vor dem Nürnberger Tor auf, fanden jedoch kein geeignetes Mittel, den erneut bärenstarken Frederic Chabot zu bezwingen. Einer der wenigen Nürnberger Vorstöße führte zur überraschenden Führung der Gäste, die den Spielverlauf bis dahin auf den Kopf stellte. Tomlinson hatte sich rechts aus spitzem Winkel durchgesetzt und "fummelte" die Scheibe irgendwie am verdutzten Boris Rousson ins kurze Eck. Sein fünfter Treffer im siebten Spiel nach langer Verletzungspause.

Die Freezers griffen weiter an, bissen sich aber mehr und mehr die Zähne an der sattelfesten Nürnberger Abwehr und an Chabot aus.

Noch kurioser wurde es im zweiten Durchgang: Innerhalb von 205 Sekunden machten die Franken aus drei weiteren Chancen drei Treffer zur 4:0-Führung. Zunächst griff Rousson nach einem Greilinger-Schuss daneben, dann konterten die Franken zweimal eiskalt. Beim dritten Treffer fälschte Freezers-Verteidiger Sulzer die Scheibe ins eigene Tor, ehe Jiranek's Schuss nach Yake-Zuspiel trocken im Winkel einschlug. Jetzt waren die Freezers nicht nur geschockt, sondern auch mächtig frustriert. Aber auch mit einigen Nicklichkeiten fanden sie nicht mehr zurück ins Spiel.

Die Gäste beherrschten jetzt das Geschehen geschickt und ließen auch bei weitem nicht mehr so viele Torchancen wie anfangs der Partie zu.

Erst 48 Sekunden vor Spielende konnten die Freezers den Ehrentreffer erzielen und damit Chabot's dritten Saison-Shutout verhindern. Trainer Mike Schmidt war angesichts der drei Punkte und dem siebten Auswärtserfolg in den letzten acht Partien auf fremdem Eis natürlich happy: "Was die Jungs leisten ist immer wieder unglaublich. Freddy hatte einen Schokoladentag, wie man das von ihm gewohnt ist." Schön wäre nur, wenn sich auch endlich mal die Nürnberger Fans daran gewöhnen könnten, dass man in dieser Liga nicht in jedem Spiel überragende Leistungen bringen kann. Schon gar nicht bei dem Verletzungspech, dass die Franken in den letzten Monaten heimsuchte. Die Diskussionen nach der Freitagsniederlage gegen Ingolstadt waren jedenfalls überzogen und wurden nicht im entferntesten dem gerecht, was diese Mannschaft im Saisonverlauf bisher leistete. Die enthusiastischen Freezers-Fans gaben auch bei dem deutlichen Rückstand ihrer Mannschaft ein gutes Beispiel, was "Support" heisst.

Tore: 0:1 (11:04) Tomlinson (Schinko, Fritzmeier); 0:2 (25:52) Greilinger (Reichel, Aab); 0:3 (27:00) Yake (Jiranek, Droppa); 0:4 (29:17) Jiranek (Yake, Schinko); 1:4 (59:12) Lachance (Crowley, Witehall) 5-4

Schiedsrichter: Heiko Dahle

Strafminuten: Hamburg Freezers 12 - Nürnberg Ice Tigers 20

Zuschauer: 12759

Nach Abgang von Felix Brückmann
Grizzlys verpflichten Torhüter Dustin Strahlmeier

Die Grizzlys Wolfsburg haben frühzeitig auf den Abgang von Torhüter Felix Brückmann reagiert und mit dem Goalie der Schwenninger Wild Wings adäquaten Ersatz gefunden...

Armverletzung bremst den Finnen aus
Adler Mannheim vorerst ohne Lehtivuori

Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düss...

Hockeyweb präsentiert die Höhepunkte aus Woche 21!
Die Top 10 der DEL im Highlight-Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

5:0 gegen Wolfsburg – KEC vermeidet Negativrekord
Kölner Haie siegen bei Comeback von Uwe Krupp

​Bei 17 war Schluss! Die Kölner Haie werden den Negativrekord der Schwenninger Wild Wings und der Wölfe Freiburg von 18 DEL-Niederlagen in Folge nicht einstellen – w...

Stürmer unterschreibt für zwei weitere Jahre
Ice Tigers Nürnberg verlängern mit Chris Brown

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den Vertrag mit Chris Brown um zwei Jahre verlängert. Der 29-jährige Stürmer bleibt dem Nürnberger DEL-Club damit mindestens bis 202...

Mike Stewart freigestellt
Trainerwechsel am Dom: Uwe Krupp ist wieder Cheftrainer der Kölner Haie

​Noch droht der Negativrekord. Sollten die Kölner Haie am Dienstag daheim gegen die Grizzlys Wolfsburg verlieren, würden sie den Negativrekord der Schwenninger Wild ...

„Eishockey hat mir so viel gegeben"
Patrick Köppchen beendet nach 1026 DEL-Spielen seine aktive Karriere

Patrick Köppchen beendet nach einer eindrucksvollen Karriere mit 1.026 DEL-Spielen seine aktive Laufbahn als Eishockey-Profi. Die Folgen schwerer Verletzungen zwinge...

Red Bull München verspielt Führung
Arbeitssieg für Düsseldorfer EG beim Spitzenreiter

​Am 48. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga war die Düsseldorfer EG zu Gast bei den Red Bulls München. Während Die Gastgeber am vergangenen Freitag eine unglücklic...

Straubing Tigers holen zwei Punkte
Krefeld Pinguine bieten gute Leistung gegen das DEL-Überraschungsteam

​Die beste Unterzahlmannschaft der Liga bekommt drei „eingeschenkt“, nimmt aber zwei Punkte mit nach Hause: Die Straubing Tigers gewinnen bei den Krefeld Pinguinen m...

Gäste starten gut ins Spiel, doch die Grizzlys treffen
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine in Wolfsburg

​Die Krefeld Pinguine mussten bei den Grizzlys Wolfsburg eine deutliche 1:5 (0:2, 0:1, 1:2)-Niederlage einstecken. ...

Kaltschnäuzige Düsseldorfer gewinnen gegen glücklose Adler
Düsseldorf rupft Mannheim vor eigener Kulisse mit 6:2-Kantersieg

Am 47. Spieltag kassieren Adler Mannheim krachende Niederlage gegen effektive Düsseldorfer und verlieren damit auch den zweiten Platz an die Straubing Tigers. DEG-To...

3:5 am Donnerstagabend
Augsburger Panther verlieren trotz großem Kampf gegen die Eisbären Berlin

​Die Augsburger Panther verlieren zum Auftakt des 47. Spieltags der Deutschen Eishockey-Liga gegen die Eisbären Berlin mit 3:5. Unter den 5278 anwesenden Zuschauern ...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 27.02.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
3 : 2
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 28.02.2020
Straubing Tigers Straubing
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 01.03.2020
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
EHC Red Bull München München
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Kölner Haie Köln
- : -
Straubing Tigers Straubing
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL