Ice Tigers: Härtetest in Karlsbad und Prag

Ice Tigers: Härtetest in Karlsbad und PragIce Tigers: Härtetest in Karlsbad und Prag
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag kurz vor Mitternacht war für die Mannschaft der Sinupret Ice

Tigers die zweitägige Dienstreise nach Tschechien beendet. Mit im

Gepäck: Eine 2:5-Niederlage aus Karlsbad und ein 2:2-Unentschieden

gegen Slavia Prag. Aber auch die Erkenntnis von Benoit Laporte: „Die

Mannschaft hat sehr gut gearbeitet", zog der Trainer ein durchweg

positives Fazit nach den Härtetests gegen zwei Teams, die schon einige

Vorbereitungsspiele mehr absolviert hatten.


Nach

einer Trainingseinheit in Nürnberg und der vierstündigen Busfahrt

fehlte am Donnerstag in Karlsbad die Spritzigkeit, um gegen die sehr

körperbetonte Gangart der Hausherren ein Erfolgserlebnis verbuchen zu

können. „Aber die Jungs haben immer gekämpft", zeigte sich

Sportdirektor Otto Sykora dennoch zufrieden.


Beide Nürnberger

Tore verbuchte Greg Leeb (Foto), der auch einen Tag später in Prag mit

seinem Treffer zum 2:2 seinen Teil beisteuerte zum mehr als verdienten

Unentschieden gegen Slavia. Zuvor hatte Rückkehrer Martin Jiranek für

den 1:1-Ausgleich gesorgt, und Jiranek wie auch seine Teamkollegen

waren dem tschechischen Vizemeister ein gleichwertiger Gegner.


Erfreulich:

Youngster Lukas Lang (stand gegen Prag im Tor bot eine überzeugende

Vorstellung) sowie die komplette junge deutsche Riege im Team der

Sinupret Ice Tigers stellte gegen die beiden hochkarätigen Gegner ihre

DEL-Tauglichkeit unter Beweis. (Foto: www.bayernpress.de)