Ice Tigers gewinnen ersten Heimtest

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach sechs Spielen auf fremdem Eis haben sich die Nürnberg Ice Tigers am Freitagabend erstmals dem eigenen Publikum präsentiert und beim 4:1-Sieg gegen Ingolstadt einen ordentlichen Eindruck hinterlassen. Nach den bisher durchwachsenen Testspiel-Ergebnissen konnte die Mannschaft von Andreas Brockmann auch ohne die verletzten Verteidiger Albers und Peacock überzeugen.

Nach schöner Kombination brachte Neuzugang Tyler Mosienko die Gastgeber mit einem platzierten Handgelenksschuss in Führung. Das 2:0 stocherte Brad Leeb in Überzahl über die Linie. Ingolstadts Anschlusstreffer nach einem von Bellissimo abgefälschten Schuss beantworteten die Ice Tigers drei Minuten später. Wiederum war es Brad Leeb, der Gästekeeper Pätzold überwinden konnte.

Als Petr Fical früh im Schlussabschnitt das 4:1 nachgelegte, war die Partie entschieden. Zur Unterhaltung für die Zuschauer schwangen noch einige Akteure die Fäuste. Kavanagh gegen Ask und Ryan gegen Ondruschka hießen die Duelle. "Das war unser bisher bestes Testspiel, aber man darf das nicht überbewerten", analysierte Andy Brockmann kurz und knapp.

Einen guten Eindruck hinterließ Neuzugang Rob Leask, der erst am Morgen zum ersten Mal mit den Ice Tigers trainierte und seine Erfahrung immer wieder aufblitzen ließ. Auch Torhüter Patrick Ehelechner zeigte eine ansprechende Partie und deutete an, dass mit ihm wieder voll zu rechnen ist. Spektakulär war seine Parade gegen den allein heranstürmenden Thomas Greilinger.

Am Sonntag (14.30 Uhr) treffen die Ice Tigers im Rahmen der offiziellen Saisoneröffnungsfeier auf die Kölner Haie.

Tore:

1:0 (16:23) Mosienko (Grygiel, Keller)

2:0 (20:58) B. Leeb (Spang, Barta) 5-4

2:1 (30:04) Bellissimo (Kavanagh)

3:1 (32:57) B. Leeb (Nasreddine, Barta)

4:1 (41:38) Fical (B. Leeb, G. Leeb)

Strafen:

Nürnberg: 23 Min + Spieldauer (Ask) + 10 Min (Barta)

Ingolstadt: 21 Min + Spieldauer (Kavanagh)