Ice Tigers gewinnen 3:1...

Lesedauer: ca. 1 Minute

"Es gibt so Tage, an denen man sich sehr schwer tut. Ganz egal ob beim Eishockey, beim Fußball oder im normalen Leben", philosophierte Andreas Brockmann nach dem 3:1-Erfolg seiner Ice Tigers gegen die Krefeld Pinguine. Umso besser, wenn man trotzdem auf der Gewinnerseite steht.

"Es war ein hartes Stück Arbeit", analysierte Brockmann weiter und musste dabei fast schmunzeln, weil er wusste, dass mindestens genauso viel Glück dabei war, um den "wichtigen Sieg" gegen die Pinguine unter ihrem neuen Trainer Rick Adduono zu verbuchen.

In der Tat hatten die Gäste nach zuletzt zwei Siegen deutlich Oberwasser, auch wenn die Ice Tigers "perfekt angefangen" haben. Schon nach 59 Sekunden zappelte nämlich die schwarze Hartgummischeibe hinter Scott Langkow im Netz. Greg Leeb hatte Krefelds Keeper am kurzen Pfosten überrascht.

Auch im Mittelabschnitt waren die Gäste die agilere und vor allem läuferisch stärkere Mannschaft. Als Loyns dann doch endlich die Scheibe hinter dem erneut bärenstarken Ehelechner unterbrachte, war das nur gerecht. Aber wie Eishockey dann doch oft so ist, dauerte es nicht lange ehe Brad Leeb quasi aus dem Nichts Langkow erneut überwand - mit einem ansatzlosen Schuss ins lange Eck. Krefelds Keeper hatte zwar freie Sicht, griff aber daneben. "Das war wohl die Schlüsselszene", bekannte Adduono nach der Partie: "Wir haben so hart gearbeitet wie wir können, aber man kann nicht zufrieden sein, wenn man nur ein Tor schießt."

In den letzten 20 Minuten drückten die Pinguine noch vehementer auf den Ausgleich, aber die Ice Tigers blockten nicht nur viele Schüsse, sondern ließen auch kaum Nachschüsse zu, so dass Patrick Ehelechner, der unter der Woche seinen Vertrag um weitere zwei Jahre verlängerte, oftmals "nur" den ersten Schuss parieren musste. Das tat er jedoch mit Bravour. Trotzdem wurde es einige Male brandgefährlich, ehe Brad Leeb mit seinem zweiten Treffer spät alle Unklarheiten beseitigte. "Wir wussten, dass wir heute schwere Beine haben und nicht so spritzig sind, aber im Endeffekt ist unser Plan aufgegangen, aus einer sicheren Defensive zu agieren. Die drei Punkte sind das Wichtigste", schloss Brockmann den erfolgreichen Abend.

Tore:

1:0 (00.59) G. Leeb (B. Leeb, Barta)

1:1 (24.08) Loyns (Stephens, Fahey)

2:1 (26.31) B. Leeb (Peacock, G. Leeb)

3:1 (56.50) B. Leeb (Leask, Barta)

Strafen: Nürnberg 6 min. - Krefeld 8 min.

Schiedsrichter: Lenhart

Zuschauer: 3132

(Foto: Patrick Ehelechner war neben den Leeb-Brüdern der Garant für den Nürnberger Sieg by City-Press)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...