Ice Tigers gerettet - Investorengruppe zieht Option und übernimmt GmbH

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Investorengruppe, die sich in den letzten Wochen intensiv um den Fortbestand der Nürnberg Ice Tigers Eishockey GmbH bemühte, hat sich um einige Personen erweitert, die Verantwortung übernehmen wollen. Durch die Erweiterung der Gruppe ist es möglich geworden, die seit Mitte März 2009 bestehende Option zur Übernahme der GmbH mit sofortiger Wirkung zu ziehen. Die kaufmännische und rechtliche Geschäftsführung übernimmt ab sofort Herr Dr. Norbert Schmitt.

Der vorläufige Insolvenzverwalter der Nürnberg Ice Tigers Eishockey GmbH, Rechtsanwalt Volker Böhm, teilte mit, dass dadurch der am 25. November 2008 gestellte Insolvenzantrag beim Amtsgericht Nürnberg zeitnah zurückgenommen werden kann. Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) ist über diese Entwicklung informiert. Herr Jürgen Arnold, Aufsichtsratsvorsitzender der DEL, hat nochmals bekräftigt, dass die Nürnberg Ice Tigers Eishockey GmbH am Lizenzierungsverfahren für die Saison 2009/2010 nur dann teilnehmen kann, wenn die Insolvenz abgewandt ist. Der Lizenzantrag für die kommende Saison wird von der Nürnberg Ice Tigers Eishockey GmbH damit fristgerecht eingereicht. Ein sofortiger Lizenzentzug durch die DEL könnte in diesem Falle unterbleiben.

Ein umfassendes Konzept zur zukünftigen strukturellen und personellen Ausrichtung der Ice Tigers wurde in den letzten Wochen bereits vorbereitet und wird nach Fertigstellung Anfang Mai der Öffentlichkeit vorgestellt. Von Trainer Andreas Brockmann liegt die Zusage für die nächsten beiden Spielzeiten vor. Der neue sportliche Leiter der Ice Tigers ist Lorenz Funk jun.

Der vorläufige Insolvenzverwalter Volker Böhm zeigte sich zufrieden. „Damit ist die Insolvenz abgewendet. Ich freue mich sehr, dass nach den monatelangen Verhandlungen doch noch eine Lösung gefunden werden konnte, um das Spitzen-Eishockey in Nürnberg zu erhalten“, so Böhm.

Die Investorengruppe ist erleichtert, dass nun die Weichen für eine Zukunft der Ice Tigers gestellt sind. „Wenn man sieht, wie Fans und Anhänger mit gefiebert und mitgelitten haben, muss jedem klar sein, welch eine intensive und emotionale Bedeutung Eishockey für ganz viele Menschen in Nürnberg und der Region hat“, begründet Sabo das Engagement der Gruppe. „Ziel muss es sein, das Eishockey in Nürnberg wieder zu vereinen. Eishockey hat hier eine lange und gute Tradition. Die Ice Tigers sind aus dem EHC 80 hervorgegangen. Wir würden uns wünschen, dass die Farben Rot und Blau in Zukunft wieder eine tragende Rolle bei den Ice Tigers spielen“.