Ice Tigers: Dreizehn Abgänge, drei Neue - Greilinger verlängert

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Neue Seite 1

Drei Tage nach dem unglücklichen Playoff-Aus in

Ingolstadt haben die Nürnberg Ice Tigers erste Personalentscheidungen für die

kommende Spielzeit 2004/05 heute bekannt gegeben. Die sportliche Leitung,

Manager Otto Sykora und Trainer Greg Poss, gaben zugleich drei Neuzugänge und

die Vertragsverlängerung von Nationalspieler Thomas Greilinger bekannt.

"Wir hatten eine gute Mannschaft, alle

Spieler haben hervorragend mitgezogen, aber jetzt müssen wir den nächsten

Schritt gehen und uns weiter verbessern", so die Begründung von Poss und

Sykora für die Ausmusterung von 13 Akteuren. "In manchen Fällen war es

hart, Abschied zu nehmen, aber ich möchte Teile der Mannschaft verändern und

noch mehr Schnelligkeit ins Team bringen", so Poss weiter. Demnach müssen

Torhüter Frederic Chabot, die Verteidiger Liam Garvey, Marek Posmyk, Stephane

Julien (Köln), Guy Lehoux (Krefeld), Kevin Dahl und Christian Schönmoser die

Ice Tigers ebenso verlassen wie die Stürmer Vitalij Aab (Mannheim), Martin

Jiranek (Ingolstadt), Jürgen Rumrich, Adam Spylo, Robert Tomik, sowie Steve

Larouche, der während den Playoffs mit einem gebrochenen Zeh spielte.

Drei Spieler des "alten" Kaders stehen

noch in Verhandlungen mit den Ice Tigers, wobei durchaus ein beiderseitiges

Interesse auf eine Weiterverpflichtung besteht, aber Details noch geklärt

werden müssen. Darunter auch Toptorjäger Marian Cisar, sowie Youngster Yan

Stastny. Auf der Torhüterposition will man sich noch nicht endgültig auf die

Marschroute für die neue Saison festlegen, so dass auch Alfie Michaud noch im

Rennen ist. Mit den Agenten der drei Spieler werden sich Poss und Sykora am

Freitag in Boston treffen.

Die für viele Anhänger wichtigste

Personalentscheidung wurde für die Ice Tigers bereits zufriedenstellend

getroffen: Mit Thomas Greilinger unterschrieb der über den gesamten

Saisonverlauf stärkste Stürmer im Kader für die beiden nächsten Jahre. Für

die kommende Saison planen Sykora und Poss derzeit mit der Vergabe von neun

Ausländerlizenzen. Mit Greg Leeb ist momentan nur ein einziger ausländischer

Akteur unter Vertrag. Außerdem sollen noch zwei bis drei deutsche Spieler mit

DEL-Erfahrung dazustoßen.

"Wir wollen weiterhin den deutschen Weg

gehen und dazu einige starke Ausländer verpflichten, die uns nach vorne

bringen", erklärt Poss, der davon überzeugt ist, dass "die Zuschauer

diesen Weg mitgehen". Trotz dem Ausscheiden ist schon jetzt ein ganz

anderer Bezug der Fans zur Mannschaft zu spüren als in den Jahren zuvor. Der

Etat für die kommende Saison wird in etwa gleichbleibend mit dem der

abgelaufenen Spielzeit bei rund 4,5 Millionen Euro liegen.

Den Stamm deutscher Akteure werden in der neuen

Saison Christian Franz (Iserlohn), Stefan Schauer (Köln) und Uli Maurer (Peiting)

verstärken. Greg Poss ist von deren Qualitäten überzeugt: "Franz kenne

ich seit sechs Jahren, er passt menschlich sehr gut zu uns. Er ist defensiv

ausgerichtet und kann sehr hart spielen. Er hatte keine gute Saison, aber das

gehört zur Entwicklung eines jungen Spielers, um daraus zu lernen. Uli Maurer

19 Jahre alt und unheimlich schnell, mit viel Zug zum Tor. Unserer Meinung nach

war er der zweitbeste deutsche Spieler bei der U-20 B-WM in Berlin. Stefan

Schauer ist von Ottawa gedraftet, hat aber bisher noch nicht ganz die erwartete

Entwicklung genommen. Er ist läuferisch sehr stark und hat

Offensivpotential", so Poss über seine ersten drei neuen Schützlinge, die

gemeinsam mit den anderen deutschen Spielern schon Mitte Juni mit dem

Sommertraining in Nürnberg beginnen sollen.

Mit der Verpflichtung der Ausländer will man

sich dagegen Zeit lassen und "alle Richtungen" genau beobachten. Schon

morgen machen sich Poss und Sykora für eine Woche Richtung Nordamerika auf, um

eine ganze Reihe Spiele und Spieler anzuschauen. "Wir wollen keine Katze im

Sack kaufen", erklärt Poss.

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL