Ice Tigers: DEG kommt, Laflamme bleibt - Erneutes Charity Dinner

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Ice Tigers verlängern Vertrag mit Christian Laflamme


Als erster Spieler hat Christian Laflamme (29) jetzt seinen Vertrag

mit den Nürnberg Ice Tigers vorzeitig verlängert: Der Verteidiger, der

333 NHL-Spiele für Chicago, Edmonton, Montreal und St. Louis bestritten

hat, unterzeichnete einen Kontrakt für zwei weitere Jahre bei den

Noris-Cracks.


Die Verlängerung mit Laflamme ist auch "ein Zeichen, dass wir die

Mannschaft soweit als möglich zusammen halten wollen", so Sportdirektor

Otto Sykora. Mit plus elf liegt Laflamme an vorderster Stelle der

Teamstatistik, und er hat wie zuletzt gegen Ingolstadt wichtige Tore

für die Ice Tigers erzielt.


"Christian ist ein sehr guter Defensivmann, aber er hat auch offensive

Qualitäten bewiesen", so der Tigers-Sportdirektor. "Mit Laflamme und

Stefan Schauer haben wir eines der stärksten Verteidigerpaare der

Liga." Auf dem Eis, aber auch in der Kabine ist Christian Laflamme

inzwischen zu einem Führungsspieler der Noris-Cracks geworden. Sykora:

"Er hat eine starke Persönlichkeit, ist ein Leadertyp und eine wichtige

Stütze im Team."


Altmeister Düsseldorf kommt in die Noris


Die Cracks der Nürnberg Ice Tigers sind in der DEL weiter auf dem

Vormarsch: Mit dem klaren Erfolg am Freitag in Frankfurt und dem

Derby-Triumph am Sonntag gegen Ingolstadt wurde der vierte Sieg in

Folge gegen direkte Playoff-Konkurrenten gefeiert.


Zuvor hatten Mannheim und Hamburg in Nürnberg verloren. In der Tabelle

belegen die Ice Tigers Platz fünf, aber mit 72 Punkten auf dem Konto

ist jetzt sogar Spitzenreiter Ingolstadt (78) in greifbare Nähe

gerückt. Der Abstand auf Rang neun konnte mit dem zweiten

Sechs-Punkte-Wochenende hintereinander auf mittlerweile 13 Punkte

ausgebaut werden


Zeit zur Erholung und Regeneration bleibt den Nürnberger Cracks kaum.

Bereits am Dienstag, 17. Januar, geht es für die Tiger-Meute mit dem

Heimspiel gegen den punktgleichen Tabellennachbarn Düsseldorf weiter

(Anpfiff: 19.30 Uhr). Für Otto Sykora ein so genanntes

"Sechs-Punkte-Spiel, denn es geht jetzt um Platz vier und das

Playoff-Heimrecht". Für Nürnbergs Sportdirektor hat die Partie gegen

die Metro Stars einen noch höheren Stellenwert als das abgehakte

Sonntags-Duell mit Ingolstadt: "Ein Derby zu gewinnen ist eine tolle

Sache. Aber sportlich gesehen ist das Spiel gegen die DEG noch um

einiges wichtiger."


Vor allem auch aus "psychologischer Sicht", so Sykora. Denn: Die drei

bisherigen Saisonvergleiche gingen alle an die Metro Stars. "Es ist das

letzte Spiel in der Punkterunde gegen die DEG, da muss jetzt ein Sieg

her. Vielleicht trifft man sich in den Playoffs wieder, und deshalb

wollen wir Düsseldorf zeigen, dass gegen Nürnberg nichts mehr zu holen

ist." Da es für die beiden Teams um sehr viel geht und nicht zuletzt

auf Grund der spannenden Tabellensituation erwartet Sykora am Dienstag

gegen den achtmaligen Deutschen Meister "ein Match, das noch um einiges

härter wird als unsere letzten Spiele gegen die Playoff-Konkurrenten."



Charity-Dinner mit den Fans


Hart, aber fair präsentieren sich die Nürnberger Kufen-Cracks auf dem

Eis. Doch am Rande der Bande haben die Ice Tigers ein großes Herz für

kranke und bedürftige Kinder. Und deshalb veranstalten die Ice Tigers

wieder ein "Charity Dinner".


Wie in der Vergangenheit dient auch die inzwischen fünfte Auflage einem

guten Zweck - der Reinerlös geht dieses Mal an die Clowns der "Roten

Nasen" (sorgen u.a. im Nürnberger Südklinikum mit diversen Aktivitäten

vor allem bei kranken Kindern für Spaß und Lebensfreude), mit denen die

Noris-Cracks eine Partnerschaft eingegangen sind.


Die Dinner-Premiere stieg 2002, und nach dem großen Erfolg bei den Fans

in den Folgejahren (rund 28.000 Euro kamen in dieser Zeit bisher der

"Nürnberger Elterninitiative krebskranker Kinder e.V." zugute) "war es

ganz selbstverständlich, dass wir die Tradition fortsetzen", so

Tigers-Stürmer Greg Leeb, der federführend an der Organisation

beteiligt war. Der gute Zweck steht im Vordergrund, aber der Spaß für

die Fans und die Noris-Cracks soll dennoch nicht zu kurz kommen.


Diesmal laden die Ice Tigers, am Mittwoch, 1. März, zu ihrem

Charity-Dinner ein. In gewohnt gemütlicher Atmosphäre, ab 18 Uhr im

Restaurant "La Fabbrica" (Nürnberg, Obere Kanalstraße 25). Dann haben

die Tigers-Fans wieder die Möglichkeit, sich von den Kufen-Stars

bedienen zu lassen, sie können dabei Autogramme sammeln und Souvenirs

wie Trikots, Schläger usw. ersteigern. Klar, dass der Reinerlös der

Aktion weiter gesteigert werden soll, nicht gestiegen ist dagegen der

Eintrittspreis - wie im letzten Jahr 25 Euro pro Person (inklusive

Abendessen). Aber: Die Tickets sind heiß begehrt und nur in begrenzter

Anzahl zu haben.


Organisiert wurde das Charity-Dinner allein von der Tigers-Mannschaft.

Voller Einsatz aber auch von den "besseren Hälften" der Nürnberger

Puckjäger: Die Karten werden von den Spielerfrauen vor der Heimpartie

am kommenden Sonntag (22. Januar) gegen Frankfurt persönlich verkauft -

ab 13.30 Uhr stehen Krystalyn Leeb und ihre Helferinnen am Arenaeingang

Nord bereit.


(www.icetigers.de - Foto by City-Press)




Die verrückteste Show auf Kufen
Straubing Tigers feiern Schützenfest gegen Köln

Am ersten Spieltag nach dem „International Break“ zeigten die Straubing Tigers und die Kölner Haie eine wilde Eishockey-Show, die am Ende 7:4 (3:3, 2:1, 2:0) für die...

Silberheld zeigt bei „Ewige Helden“ sein sportliches Können
Christian Ehrhoff ab kommender Woche in TV-Sendung

​Ab kommendem Dienstag, 19. Februar, wird Christian Ehrhoff in der Sportler-Doku „Ewige Helden“ auf Vox zu sehen sein. Der ehemalige NHL-Verteidiger misst sich in de...

Vier Tore gegen die Grizzlys Wolfsburg
Jacob Berglund beendet Niederlagenserie der Krefeld Pinguine

​Die Krefeld Pinguine haben das Kellerduell in der DEL gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 5:2 (1:2, 3:0, 1:0) gewonnen. ...

Neuzugang von Red Bull Salzburg
Martin Štajnoch verstärkt die Defensive der Thomas Sabo Ice Tigers

​Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den slowakischen Verteidiger Martin Štajnoch für den Rest der aktuellen DEL-Saison verpflichtet. Der 28-Jährige kommt vom österreic...

Ex-Berliner zurück in der DEL
Jamie Arniel wechselt zu den Augsburger Panthern

​Die Augsburger Panther verstärken ihr Team in der Deutschen Eishockey-Liga. Von den Vienna Capitals aus der Erste Bank Eishockey Liga wechselt Angreifer Jamie Arnie...

Andreas Bernard kommt aus Pori
Adler Mannheim nehmen weiteren Torhüter unter Vertrag

​Die Adler Mannheim haben sich auf der wichtigen Torhüterposition nochmals abgesichert und mit Andreas Bernard einen weiteren Schlussmann für die alles entscheidende...

Dänisches Architekturbüro 3XN erhält Zuschlag
München stellt Pläne für neue Arena vor

Neben einer Kapazität von bis zu 11.500 Zuschauern bietet die neue multifunktionale Sportarena zusätzlich drei überdachte Trainingseisflächen. Die Kampagne zur Namen...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!