Ice Tigers-Dauerkarten 2004/2005: Verkaufsstart am Donnerstag

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 1 Minute

Neue Seite 1

Es ist soweit: Ice Tigers-Fans und

alle Eishockey-Begeisterten, die es werden wollen, können sich ab morgen –

Donnerstag, 15. April 2004 – ihre Dauerkarte für die Saison 2004/2005

sichern. Die Dauerkarten können erworben werden in der Vorverkaufsstelle der

Arena Nürnberg, dienstags bis freitags jeweils zwischen 10.00 und 18.30 Uhr

sowie samstags von 10.00 bis 16.00 Uhr.

Alle Dauerkartenbesitzer

der abgelaufenen Saison 2003/2004 haben bis einschließlich 28. Mai 2004 ein

Vorkaufsrecht auf ihre alten Plätze. Wer sich schnell zum Kauf einer Dauerkarte

der Nürnberg Ice Tigers entschließt, kann sparen! Vorzugspreise gelten in der

Zeit vom 15. April bis zum 5. Juni (Stufe 1) und vom 8. Juni bis zum 9. Juli

(Stufe 2). Preise und weitere Infos auf der Ice Tigers-Homepage unter www.icetigers.de.

Wie schon zur letzten Saison gibt es auch für die kommende Spielzeit wieder

zwei Varianten von Dauerkarten: Die ICE TIGERS-CARD und die ICE TIGERS-CARD

„All inclusive"!


Die ICE TIGERS-CARD „All inclusive" berechtigt neben den Besuchen der

Hauptrundenspiele zusätzlich zum Besuch aller möglichen Playoff-Heimspiele und

eventueller Spiele des Deutschen Eishockey-Pokals in der Arena Nürnberg.

Mit beiden Ice Tigers-Cards sichern

sich die Käufer folgende Vorteile:

– Gültigkeit für alle

Heimspiele 2004/2005 der Nürnberg Ic e Tigers

– Garantiertes Vorkaufsrecht in

der nachfolgenden DEL-Saison

– Freier Eintritt für alle

Tigers-Freundschaftsspiele inkl. internationalem Turnier

– Kein Anstellen an der

Abendkasse

– Keine Top-Zuschläge

– Keine zusätzlichen VGN- und

Ticketgebühren

– Kostenlose An-/Abreise mit den

öffentlichen Verkehrsmitteln


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...

3:0-Sieg im fünften Spiel
Fischtown im Finale – Bremerhaven wirft den Meister raus

​Der EHC Red Bull München ist raus aus dem Play-off-Rennen der Deutschen Eishockey-Liga – es wird also einen anderen Deutschen Meister geben. Und vielleicht sogar ei...

DEL-Halbfinale am Sonntag
Fischtown Pinguins Bremerhaven versetzen Meister in Schockstarre – Straubing Tigers stemmen sich gegen Halbfinal-Aus

Im vierten Spiel der Halbfinal-Serien in der Deutschen Eishockey-Liga wehrten die Straubing Tigers mit einem 3:2-Sieg den ersten Matchpuck der Eisbären Berlin ab. Im...

Den Hauptstädter fehlt nur noch ein Sieg zum Finale
Eisbären erkämpfen sich einen 3:2 Sieg gegen Tigers

​In der Hauptstadt fand das dritte Spiel der DEL-Playoffs zwischen den Eisbären Berlin und den Straubing Tigers statt, bei dem die Eisbären einen hart umkämpften 3:2...