Ice Tigers beißen zurückNürnberg – Wolfsburg 5:2

Lesedauer: ca. 3 Minuten

„Der EHC ist wieder da!“, hallte es in der Arena Nürnberger Versicherung. Die Franken hatten ihre „Diecher“ wieder. „Das war heute wirkliches Play-off-Feeling“, schwärmte Ice-Tigers-Coach Tray Tuomie vom Hexenkessel, der seine Truppe zum Sieg trieb. Dabei hatten einige Anhänger die Mannschaft nach dem bitteren 1:4 und klaren 0:4 bereits abgeschrieben. Doch im dritten Duell mit Wolfsburg waren es nicht die Grizzly Adams, die den Nürnbergern ihr Spiel aufzwangen. Am Freitag kontrollierten die Franken die Niedersachsen.

Nur Geduld!

Wie in den ersten beiden Begegnungen gaben die Ice Tigers erneut von der ersten Sekunde an Gas, wurden diesmal aber nicht ausgebremst: keine frühe Strafe, kein Gegentor in Unterzahl und es lief! Mit 14 zu fünf Torschüssen hatten die Nürnberger das erste Drittel klar im Griff, nur der Führungstreffer ließ auf sich warten. Sollte es irgendeinen Weg vorbei an Keeper Sebastian Vogl & Co. geben?

Auch nach der ersten Pause fehlte es den „Tigern“ an Bissigkeit nicht. Auf die Fütterung mussten sie jedoch bis zur 29. Spielminute warten. Yasin Ehliz drängte sich und die Scheibe in Überzahl durch die Gäste und schnappte sich die Belohnung. Die Nürnberger hatten mit ihrem Powerplay-Treffer den Spieß umgedreht: Zum ersten Mal in dieser Serie gerieten die Wolfsburger in Rückstand und kratzten nun vergeblich am Ausgleich. Auf der anderen Seite schmiss sich das Heimteam im wahrsten Sinne des Wortes vor Sebastian Vogl, an dem nach dem 1:0 wieder kein Vorbeikommen war.

Mit mittlerweile 29 zu zehn Torschüssen hätten die Gastgeber bereits klar vorne liegen können – doch aufgeschoben ist bekanntlich nicht aufgehoben. Nachdem Patrick Reimers Alleingang noch im Nichts endete, netzte der Ice-Tigers-Kapitän nach einer bravourösen Vorlage von Steven Reinprecht zum 2:0 ein (44.). Nun fruchtete der Einsatz, denn nur zwei Minuten später schnappte sich Leo Pföderl die abgeprallte Scheibe und erhöhte auf 3:0 (46.).

Konzentration bitte!

Die Ice-Tigers und ihre Fans jubelten siegessicher, was die Wolfsburger ausnutzten. Mit dem Doppelschlag von Aleksander Polaczek (48.) und Marco Rosa (49.) musste nun auch Nürnbergs Torhüter Tyler Weiman in seiner Viertelfinalpremiere hinter sich greifen. Die Niedersachsen waren plötzlich mitten im Spiel. Ein Aufschrei ging durch die Ränge und Tray Tuomie warnt für die Zukunft: „Da müssen wir konzentriert bleiben!“ Seine Jungs ließen sich auch nur kurz aus der Bahn werfen. Bereits drei Minuten später hatten die Franken dank Evan Kaufmanns Konter und dem daraus enstandenen 4:2 (52.) ihr Selbstvertrauen wieder erlangt. Den Sack zu machte schließlich Patrick Reimer, der in der letzten Spielminute das leere Gästetor traf (60.): 5:2, Nürnbergs erster Play-off-Triumph war besiegelt!

Knoten geplatzt?

„Uns allen ist ein Stein vom Herzen gefallen“, war der DEL-Spieler und -Stürmer des Jahres erleichtert, wusste aber auch, wieso sein Team die Partie beherrscht hatte: „Wir haben den absoluten Siegeswillen gezeigt und uns auf unsere Stärken berufen“, so Reimer, der erkannte: „Wenn wir richtig forechecken, dann bekommt Wolfsburg Probleme. Allerdings haben wir gesehen, wie hart wir arbeiten müssen.“ – eine Tatsache, die Tray Tuomie etwas verunsichert: „Gut, wir haben jetzt einen Sieg, aber dafür viel Energie und Kraft gelassen.“ Ob das den Nürnbergern bei den Grizzly Adams zum Verhängnis wird? Zwar sei laut Ice Tiger Yasin Ehliz der Knoten geplatzt, doch Wolfsburgs Aleksander Polaczek sagt an: „So wie heute werden wir nicht mehr spielen.“ Und auch sein Trainer Pavel Gross ist sich sicher: „Am Sonntag und Dienstag werden wir wieder besseres Eishockey zeigen.“

Die Tore im Überblick:

1:0 (29.) Ehliz (Reinprecht, Eriksson), PP1
2:0 (44.) Reimer (Reinprecht)
3:0 (46.) Pföderl (Pollock)

3:1 (48.) Polaczek (Haskins, Milley)
3:2 (49.) Rosa (Mayer, Furchner)
4:2 (52.) Kaufmann
5:2 (60.) Reimer (Ehliz, Reinprecht), EN

Schiedsrichter: Schimm, Brüggemann

Zuschauer: 6.797

Gäste starten gut ins Spiel, doch die Grizzlys treffen
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine in Wolfsburg

​Die Krefeld Pinguine mussten bei den Grizzlys Wolfsburg eine deutliche 1:5 (0:2, 0:1, 1:2)-Niederlage einstecken. ...

Kaltschnäuzige Düsseldorfer gewinnen gegen glücklose Adler
Düsseldorf rupft Mannheim vor eigener Kulisse mit 6:2-Kantersieg

Am 47. Spieltag kassieren Adler Mannheim krachende Niederlage gegen effektive Düsseldorfer und verlieren damit auch den zweiten Platz an die Straubing Tigers. DEG-To...

3:5 am Donnerstagabend
Augsburger Panther verlieren trotz großem Kampf gegen die Eisbären Berlin

​Die Augsburger Panther verlieren zum Auftakt des 47. Spieltags der Deutschen Eishockey-Liga gegen die Eisbären Berlin mit 3:5. Unter den 5278 anwesenden Zuschauern ...

"Passt genau in das System, das wir defensiv spielen wollen"
Benedikt Brückner bleibt ein Wild Wing

Der 30 Jahre alte Defensiv-Veteran geht mit den Schwenningern in seine 13 DEL-Saison....

Zwei Überzahl-Tore, sieben erfolgreiche Unterzahlspiele
Nummer 16: Ingolstadts Special Teams bescheren den Haien die nächste Niederlage

Brandon Mashinter und Maury Edwards treffen im Powerplay, Jochen Reimer gibt beim 2:1-Sieg der Schanzer mit einer starken Leistung seine Bewerbung als Torwart Nummer...

Teilweise lustloses Kellerduell vor Minuskulisse
Krefeld Pinguine holen zwei Punkte gegen Schwenningen

​Vor 2790 Zuschauern gewinnen die Krefeld Pinguine mit 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gegen die Schwenninger Wild Wings. ...

München dreht die Partie im Schlussabschnitt und ist so gut wie Vorrundensieger
Später Sieg für München im Spitzenspiel gegen Mannheim

Mannheim führt bis zur 46. Minute mit 1:0, kassiert jedoch erst den Ausgleich und in der Schlussminute das 1:2. München erhöht die Schlagzahl zur richtigen Zeit und ...

Fünftes DEL-Winter Game
Kölner Haie empfangen die Adler Mannheim

Ein echter Klassiker: Am 9. Januar 2021 empfangen die Domstädter den amtierenden Meister unter freiem Himmel....

Roosters verlängern weiteren Vertrag
Brody Sutter bleibt ein weiteres Jahr in Iserlohn

Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Stürmer Brody Sutter um ein Jahr verlängert. ...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 20!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Interview mit dem Geschäftsführer Christoph Sandner
Statement der Schwenninger Wild Wings zu den Ereignissen der letzten Woche

Geschäftsführer Christoph Sandner von den Schwenninger Wild Wings hat sich zu den Ereignissen der letzten Woche geäußert. ...

Däne will sich bei den Niedersachsen präsentieren
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Mikkel Aagaard

​Die Grizzlys Wolfsburg haben ihre letzte Importlizenz an den dänischen Nationalspieler Mikkel Aagaard (24) vergeben. Der Angreifer, der bereits an zwei Weltmeisters...

DEL Hauptrunde

Sonntag 23.02.2020
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Straubing Tigers Straubing
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Dienstag 25.02.2020
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL