Ice Tigers: Auftakt gelungen – Penaltysieg gegen Vizemeister Köln

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einem 3:2 (0:1,1:0,1:1,1:0)-Heimsieg nach Penaltyschießen gegen die Kölner Haie sind die Nürnberg Ice Tigers erfolgreich in die zehnte DEL-Spielzeit gestartet, während die Gäste vom Rhein wenigstens noch einen Punkt mit nach Hause nehmen konnten.

Zunächst begann die jüngste DEL-Truppe aber nervös und zerfahren: In den ersten Minuten stimmte die defensive Zuordnung nicht und die Haie gaben den Ton an, hatten aber auch Glück gleich mit dem ersten gefährlichen Schuss in Führung zu gehen. Ein glücklicher Treffer, denn Sekunden vorher wurde Petr Fical regelwidrig am Einschuss gehindert, aber der Arm des ansonsten passablen Schiedsrichters Aumüller blieb unten. Dies nutzten die Haie und Lewandowski überwand Freddy Chabot mit einem trockenen Handgelenksschuss.

Trotzdem fanden die Ice Tigers mit zunehmender Spieldauer zu ihrem Spiel und fingen an ihr neues Offensivsystem umzusetzen. Mit viel Power und Laufbereitschaft liefen nun die Angriffe gen Chris Rogles, der allerdings bombensicher stand. Vor allem Thomas Greilinger im Powerplay hatte den Ausgleichstreffer auf dem Schläger, aber Rogles rettete mit einem tollen Hechtsprung. Die Zuschauer waren zwar mit dem engagierten Auftreten der Ice Tigers zufrieden, befürchteten aber, dass es heute schwer werden würde, Tore zu schießen.

So ging es in den zweiten Abschnitt, aber auch diesmal fiel schnell ein Treffer, allerdings auf der anderen Seite: Lasse Kopitz hatte von der blauen Linie abgezogen und Robert Tomik, mit seinem allerersten Treffer für die Franken, den Puck entscheidend zum 1:1 abgefälscht. Jetzt rollte Angriffswelle auf Angriffswelle in Richtung des Haie-Tores, aber selbst bei einer 62-sekündigen 5:3-Überzahlsituation, gelang den Ice Tigers kein weiterer Treffer.

Auch im Schlussabschnitt gaben die Ice Tigers weiter Vollgas. Guy Lehoux, der normalerweise nur selten erfolgreich ist, sorgte mit einem Knaller von der blauen Linie für die vielumjubelte erste Führung der Nürnberger. Rogles hatte zwar freie Sicht, reagierte aber auf der Fanghandseite nicht. Jetzt waren die Ice Tigers nicht clever genug und erlaubten den Haien den Ausgleichstreffer. Ein Wechselfehler ließ die Kölner von der blauen Linie zum Schuss kommen, den Abpraller verwandelte erneut Lewandowski. Jetzt hatten die Haie sogar noch die Chance auf drei Punkte, speziell bei zwei Überzahlsituationen, aber auch eine Auszeit von Trainer Hans Zach 20 Sekunden vor Spielende brachte nichts mehr.

Im Penaltyschießen waren die Ice Tigers dann aber eiskalt und verwandelten spektakulär ihre ersten drei Versuche. Jiranek, Greilinger und Fical tanzten Rogles gekonnt aus, da kein Haie-Akteur Chabot überwinden konnte, blieb der Extrapunkt in Nürnberg. Für Hans Zach kein Beinbruch: „Ohne McLlwain, Blank und Elick ist das bei den heimstarken Nürnbergern ein Punktgewinn für uns. Es war ein schnelles, intensives, körperbetontes und faires Spiel zwischen zwei gleichstarken Mannschaften.“ Auf der anderen Seite konnte auch der neue Ice Tigers Coach Greg Poss mit dem Auftakt an seiner neuen Wirkungsstätte vollauf zufrieden sein. „Köln ist eine der stärkeren DEL-Teams. Es war eine gute Partie von meiner Mannschaft, obwohl sehr viele unserer Spieler noch keine DEL-Erfahrung haben. Leider haben wir die Führung nicht nach Hause geschaukelt, daran müssen wir noch arbeiten. Mit den zwei Punkten sind wir aber zufrieden und bereiten uns jetzt auf das schwere Spiel am Dienstag in Hamburg vor“, so Poss nach der Partie.

Tore:

0:1 (01.59) Lewandowski (Boos)

1:1 (21.59) Tomik (Kopitz, Dahl)

2:1 (48.15) Lehoux (Garvey, Cisar) 5:4

2:2 (53.03) Lewandowski

3:2 (60.00) Jiranek (Penalty)

Strafen: Nürnberg 20 min. – Haie 22 min. plus 10 min. Disziplinar Morczinietz

Schiedsrichter: Aumüller (Ottobrunn)

Zuschauer: 6.037

Vizemeister mit Ausrufezeichen gegen den Titelverteidiger
München gewinnt 7:2 gegen Mannheim

Die Adler Mannheim verlieren nach einer enttäuschenden Leistung auch das zweite Heimspiel der Saison. München startet hingegen mit drei Siegen perfekt in die Saison ...

Angreifer spielt auch nächste Saison am Pulverturm
Sven Ziegler verlängert seinen Vertrag bei den Straubing Tigers

Der 25-jährige wird auch über die aktuelle Spielzeit 2019/2020 hinaus das Trikot der Straubing Tigers tragen....

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 1
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Zwei Tore des 17-jährigen John Jason Peterka gegen die DEG
Münchens Youngsters sorgen für Sechs-Punkte-Wochenende

​Sonntag, 15. September 2019, 16.30 Uhr: Zu dieser Zeit stand für die Red Bulls München das erste DEL-Heimspiel der Saison 2019/20 auf dem Programm. Der erste Gegner...

Overtime-Niederlage gegen die Augsburger Panther
Déjà-vu bei den Pinguinen: Krefeld verschenkt die Punkte drei und vier

​Die Krefeld Pinguine mussten sich am ersten DEL-Wochenende der Saison 2019/20 den Augsburger Panthern zu Hause mit 3:4 (2:1, 1:0, 0:2, 0:1) nach Verlängerung....

1:2-Niederlage nach Verlängerung
Adler Mannheim verlieren Heimauftakt gegen Kölner Haie

Die Kölner Haie erkämpfen sich mit dünnem Kader und fünf U23-Spielern zwei Punkte, während die Adler noch nicht in Meisterform sind....

DEL-Saison 2019/20: Wer wird Deutscher Meister?
Nur Mannheim oder München? Die neue DEL-Saison wird spannend

​Wenn man sie lässt, nennen die Clubs der DEL nur die Adler Mannheim und den EHC Red Bull München als Meisterkandidaten. Wir haben sie aber nicht gelassen – und dies...

DEL Liveticker - DEL2 Liveticker - Eishockey Liveticker
Hockeyweb-App - Die beste Eishockey Liveticker-App jetzt downloaden

Egal ob Zuhause, unterwegs, in der Eishalle oder in der Arena: mit der Hockeyweb - die Eishockey App hast du Deinen Lieblingssport immer in der Tasche....

Kooperation mit den Tölzer Löwen
Nationalspieler Daschner und Brandt verlängern langfristig bei Straubing Tigers

​Die Straubing Tigers konnte zwei deutsche Eckpfeiler über die Saison 2019/20 hinaus an sich binden: Die Verteidiger Stephan Daschner und Marcel Brandt haben ihre Ve...

Knieverletzung schwerer als gedacht
SERC-Verteidiger Simon Danner fällt länger aus

Kurz vor dem Start der neuen Saison in der DEL ist klar, dass der 32-Jährige längere Zeit ausfällt....

Bei optimalem Heilungsverlauf rund zehn Wochen Ausfallzeit
Lange Verletzungspause für Thomas Larkin

Der Adler-Verteidiger schoss Mannheim zur deutschen Meisterschaft und zog sich nun eine Rückenverletzung im Training zu....

"Absoluter Top-Trainer"
DEG verlängert Vertrag mit Cheftrainer Harold Kreis vorzeitig

Die Düsseldorfer EG hat den Vertrag mit ihrem Cheftrainer Harold Kreis vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert. ...

DEL Hauptrunde

Freitag 20.09.2019
Eisbären Berlin Berlin
3 : 2
Kölner Haie Köln
Adler Mannheim Mannheim
2 : 7
EHC Red Bull München München
ERC Ingolstadt Ingolstadt
4 : 5
Krefeld Pinguine Krefeld
Augsburger Panther Augsburg
3 : 4
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Iserlohn Roosters Iserlohn
1 : 4
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
5 : 4
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Sonntag 22.09.2019
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL