Ice Tigers: Auch Schönmoser operiert

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach Steve Larouche haben die Nürnberg Ice Tigers während der Deutschland Cup Pause einen weiteren Spieler verletzungsbedingt vorerst verloren. Christian Schönmoser musste sich bereits gestern in Köln an der rechten Schulter operieren lassen und fällt voraussichtlich zwei bis drei Monate aus. Der 23-jährige Verteidiger verletzte sich beim letzten Spiel vor der Pause in Hannover. Ein weiterer Rückschlag für Trainer Mike Schmidt, der hofft, dass wenigstens die drei beim Deutschland Cup eingesetzten Akteure (Greilinger, Anderson, Luongo) gesund heimkehren. Gut sieht es dagegen bei den langzeitverletzten Dahl und Tomlinson aus, die höchstwahrscheinlich am 15. November in Mannheim wieder zur Kelle greifen können. Auch Marc Seliger und Frederic Chabot werden wohl diesen Samstag erstmals wieder aufs Eis gehen, allerdings ist bei beiden noch nicht endgültig absehbar, wann sie Schmidt wieder zur Verfügung stehen. Erfreuliche Nachrichten könnte es dagegen im Fall Larouche geben, der zwar operiert wurde, allerdings nur am Meniskus und am Knorpelschaden. Das angerissene Kreuzband soll mit einer Knieprothese stabilisiert und möglicherweise erst im Sommer ebenfalls chirurgisch angegangen werden. Bei günstigem Heilungsverlauf könnte Nürnbergs Topscorer bereits in drei bis vier Wochen wieder angreifen.