Ice Tigers am Freitag gegen Iserlohn

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für die Cracks der Nürnberg Ice Tigers steht am

kommenden Freitag das dritte Saison-Heimspiel an. Gegner in der Arena

Nürnberger Versicherung sind ab 19.30 Uhr die Iserlohn Roosters.


Um gut vorbereitet zu sein, hatten sich Sportdirektor Otto Sykora und

Trainer Benoit Laporte vergangenen Sonntag nach dem Spiel in Düsseldorf

auf den Weg nach Iserlohn gemacht, um den Tabellenvorletzten in

Augenschein zu nehmen. "Iserlohn hat ein schnelles Eishockey gespielt,

und die Mannschaft war sehr engagiert und über die ganzen 60 Minuten

bereit zu kämpfen", lautete Sykoras Fazit nach dem Iserlohner 1:0-Sieg

gegen Playoff-Kandidat Ingolstadt.


Seit dem Aufstieg 2000 hat Iserlohn schon des öfteren auch den so

genannten Favoriten ein Bein gestellt. Sykora: "Sie haben auch diese

Saison wieder Spieler in ihrem Kader, die Tore schießen und Spiele

entscheiden können. Und der Sieg gegen Ingolstadt hat garantiert das

Selbstvertrauen der Roosters gestärkt."


Die Erkenntnis des Tigers-Sportdirektors, der in Vertretung für Benoit

Laporte (der Coach ist seit Montag in Kanada, um Ehefrau Carole nach

ihrem Autounfall zu unterstützen) die Noris-Cracks trainiert: "Wir

müssen unbedingt den Kampf annehmen, dagegen halten und jede Sekunde

des Spiels voll konzentriert sein. Und vor allem dürfen wir uns nicht

vom Iserlohner Tabellenplatz blenden lassen - das hat nach vier

Spieltagen noch keine Aussagekraft."


Personell können beide Teams nicht vollzählig antreten.

Roosters-Trainer Doug Mason muss auf zwei seiner Stürmer verzichten -

Mark Creig ist zu seinem erkrankten Vater nach Kanada gereist, und Brad

Purdie konnte wegen einer Armverletzung noch kein Saisonspiel

absolvieren und fällt noch einige Wochen aus. Ice Tigers-Coach Laporte,

der am Donnerstag zurückkehrt, muss ohne Verteidiger Felix Petermann

und Stürmer Robert Döme auskommen, die beide in Düsseldorf eine

Spieldauerstrafe erhalten hatten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!