Huskies verlieren wieder 0:1

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach nunmehr sieben Niederlagen in Folge und inzwischen Tabellenletzter, mussten die Kassel Huskies beim Tabellenfünften, den Eisbären Berlin, antreten. Sie haben gekämpft, standen gut in der Defensive, haben sich eine Vielzahl von Chancen erspielt, haben alles versucht, nur leider wieder nicht das Tor getroffen und somit die dritte 0:1 Auswärtsniederlage in Folge kassiert.

Die Zuschauer sahen in den ersten zwanzig Minuten ein recht ausgeglichenes Spiel, welches die Huskies ein wenig offensiver als die Eisbären gestalteten und somit auch die klareren Chancen vor dem mit Oliver Jonas gehüteten Tor erspielten. Einen Torerfolg durften sie aber genauso wenig bejubeln wie die Gastgeber. Die Tormöglichkeiten der Berliner waren für die Neuverpflichtung im Husky-Tor, Corey Hirsch, kein Problem. So endete das erste Drittel torlos.

Bis zur 34. Spielminute passierte nicht viel, die besten Möglichkeiten bis dahin hatten beide Teams im Powerplay. Aber dann sehr druckvoll agierende Huskies mit Chancen im Sekundentakt, Jonas jedoch hielt alles. Und genau in dieser Drangphase nutzte Barta die Gelegenheit bei einem Gegenzug und erzielte kurz vor der Pause die 1:0 Führung (39.).

Im letzten Drittel vereitelte Hirsch drei Grosschancen der Berliner und verhinderte einen höheren Rückstand. Ebenso ließ auf der Gegenseite Jonas keinen Treffer bei den Husky Chancen zu. Trainer McParland nahm kurz vor Ende eine Auszeit und versuchte dann noch mal alles und nahm den Torhüter raus, aber auch das brachte nicht mehr den gewünschten und erhofften Torerfolg. So blieb das Tor von Barta im zweiten Drittel das Einzige in der knappen Partie und die Eisbären gewannen mit 1:0.

Eisbären Berlin - Kassel Huskies 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)

Tor: 1:0 (38:13) Barta

Strafzeiten: Berlin 6 - Kassel 4

Schiedsrichter: Ralph Dimmers

Zuschauer: 3.500

Jetzt die Hockeyweb-App laden!