Huskies verlieren weiteres Testspiel - 0:4 in Basel

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gestern Morgen brachen die Kassel Huskies zu ihrer sechstägigen Reise in die Schweiz auf und am Abend standen sie bereits beim NLA - Absteiger EHC Basel auf dem Eis. In der St. Jakob Arena gab's heut nichts zu holen und der Gastgeber gewann das Spiel verdient. Basel war über weite Strecken des Spiels die bessere Mannschaft. Unter den lediglich 602 Zuschauern befanden sich auch 9 Anhänger der Nordhessen.



Mit den sommerlichen Temperaturen kam das Team aus Basel eindeutig besser zurecht. Zwar hatte Serikow in der 6. Minute die erste Chance, als er Torhüter Schöpf mit einem Rückhandschuss prüfte, aber leider war dieser auf seinem Posten. Auf der anderen Seite versuchten es erst Nüssli und Ivankovic, ehe Forster Goalie Gage zum 1:0 überwand (9.). Danach ließen die Huskies Basel besser ins Spiel kommen und beflügelt durch die Führung, erzielte Ivankovic in Überzahl das 2:0 (14.).



Die erste Tormöglichkeit im zweiten Drittel war wieder den Huskies vorbehalten, als in der 24. Minute Sychra versuchte mit einem Bauerntrick Schöpf zu überwinden. Gage musste danach ein paar mal eingreifen, ließ aber nichts anbrennen. In Überzahl scheiterte dann Hammer (28.). Kurz vor Drittelende dann das 3:0 durch Zamuner (39.).



Im Schlussabschnitt war wieder nur eine Minute gespielt, als C. Retzer versuchte das Ergebnis freundlicher zu gestalten. Aber auch er fand seinen Meister in Schöpf. Die endgültige Entscheidung fiel bei 5:3 Überzahl, Peltonen markierte den Endstand zum 4:0 (43.). Münster, der im letzten Drittel für Gage ins Spiel kam, konnte sich mit guten Paraden auszeichnen.

EHC Basel - Kassel Huskies 4:0 (2:0, 1:0, 1:0)

Tore: 1:0 (8:50) Forster ( Zamuner, Ivankovic), 2:0 (13:31) Ivankovic (5:4), 3:0 (38:21) Zamuner (Nüssli), 4:0 Peltonen (5:3)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!