Huskies sichern sich drei Punkte in Hannover

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der knappen Niederlage am Dienstag in Hamburg hatten sich die Kassel Huskies einiges bei den Hannover Scorpions vorgenommen, um neben einem guten Spiel auch die Punkte dafür einzufahren. Und es ist ihnen gelungen, unter anderem durch konzentriertes Unterzahlspiel, wobei sie keinen Treffer zuließen und noch selbst einen erzielten. Damit haben die Huskies die gewollten und wichtigen Auswärtspunkte eingefahren.

Die 5.238 Zuschauer sahen im ersten Drittel eine überlegen geführte Partie der Huskies. Allerdings mussten die Anhänger der Huskies gleich zu Beginn zittern, denn es war noch nicht eine Minute gespielt, da musste Greig schon auf die Strafbank. Aber sowohl diese, wie auch zwei weitere Unterzahlspiele, überstanden die Kasseler. Nicht nur das Unter- sondern auch das Überzahlspiel lief gut, denn Abstreiter nutzte ein Powerplay und erzielte den Führungstreffer zum 1:0 (10.). Gage knüpfte an die hervorragende Leistung der letzten Spiele an und ließ keinen Treffer in diesem Drittel zu.

Zu Beginn des zweiten Drittels wurden die Huskies kalt erwischt, innerhalb von 69 Sekunden machten die Scorpions aus dem Rückstand eine Führung. Erst konnte sich Augusta durchsetzen und schoss den Ausgleich zum 1:1 (23.) und dann überwand Ex-Husky Dolak noch Gage zum 2:1 (25.). Aber die Nordhessen steckten nicht auf und Serikow's Schuss landete im Netz und es stand 2:2 (34.). Und es kam noch besser, nach Vorlage von Greig und Laflamme erzielte Drury ein Traumtor zur erneuten 3:2 Führung (38.). Und wieder ging es mit einem Tor Vorsprung in die Pause bzw. zum nächsten Drittel.

Im letzten Spielabschnitt dann ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, aber lediglich den Huskies war es vorbehalten ein weiteres Tor zu erzielen. Wieder war es Swanson, der wie am vergagenen Freitag in Nürnberg, einen Treffer in Unterzahl markierte und so den Endstand von 4:2 herstellte (53.). Es war ein gutes Spiel, aus dem die Kasseler als verdienter Sieger das Eis verließen.

Hannover Scorpions - Kassel Huskies 2:4 (0:1, 2:2, 0:1)

Tore:
0:1 (9:09) Abtreiter (C. Retzer - 5:4), 1:1 (22:54) Augusta (Lambert), 2:1 (24:03) Dolak (P. Abstreiter, Frylen), 2:2 (33:44) Serikow, 3:2 (37:26) Drury (Greig, Laflamme), 4:2 (52:12) Swanson

Strafzeiten: Hannover 18 - Kassel 16

Schiedsrichter: Frank Awizius

Zuschauer: 5.238

Verteidiger verlängert in Oberbayern
Colton Jobke bleibt beim ERC Ingolstadt

Der ERC Ingolstadt treibt inmitten des Endspurts der Saison 2018/19 die Planungen für die kommende Spielzeit voran. Colton Jobke hat seinen Vertrag über die Saison h...

Vertragsverlängerung bis 2022
Stefan Adam bleibt Geschäftsführer der Düsseldorfer EG

Die Gesellschafter der DEG haben einstimmig beschlossen, dass der auslaufende Vertrag von Geschäftsführer bis 2022 um drei Jahre verlängert wird. ...

Schwierige Aufgabe beim Tabellenfünften
Eisbären Berlin vor Auswärtsspiel in Ingolstadt

​Vor ihrem zweiten von drei Auswärtsspielen innerhalb von sechs Tagen trainierten die Eisbären Berlin am Donnerstagmittag im Olympia-Eisstadion Garmisch-Partenkirche...

München im Kampf um den ersten Platz unter Druck
Exklusive Topquoten für DEL Spitzenspiel: Adler Mannheim vs. EHC Red Bull München

Im „vorgezogenen Endspiel um die deutsche Eishockeymeisterschaft“ empfangen am Freitagabend um 19:30 Uhr die Mannheimer Adler an der Tabellenspitze den zweiten EHC R...

Vertragsverlängerung: Angreifer bleibt am Pulverturm
T. J. Mulock verlängert bei den Straubing Tigers

Der dreifache Deutsche Meister Travis James Mulock wird auch 2019/2020 das Trikot der Straubing Tigers tragen....

Niederbayern erneut in Torlaune
7:3! Straubing Tigers nehmen Eisbären Berlin auseinander

Der Pulverturm der Straubing Tigers ist zurzeit für kein Team ein guter Reisetipp. Vier Heimsiege in Serie stehen nach dem Erfolg über die Eisbären Berlin in den Büc...

Overtime-Sieg gegen den Deutschen Meister
Krefeld Pinguine beenden Heimniederlagenserie gegen München

​Die Krefeld Pinguine haben am Dienstagabend gegen den Deutschen Meister EHC Red Bull München mit 3:2 (0:1, 2:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gewonnen. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!