Huskies: Penaltysieg bei den Iserlohn Roosters

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das letzte Wochenende der regulären DEL Spielzeit begann für die Kassel Huskies mit der Auswärtspartie bei den Iserlohn Roosters. In diesem Spiel ging es für die Iserlohner um nichts mehr und für die Huskies um alles. Aus eigener Kraft konnte man den Playdown-Rängen nicht mehr entkommen, aber bei einem Sieg und Niederlagen von Wolfsburg und Hannover wäre wieder alles offen und die Entscheidung würde erst am letzten Spieltag für die Huskies fallen. Doch so sollte es nicht sein, die beiden anderen haben ihre Spiele gewonnen und der 3:2 Penaltysieg nützt den Huskies nicht mehr um die Playdowns zu vermeiden.

Von der ersten Spielminute an agierten die Huskies aggressiv und konzentriert und erzielten bereits in der 3. Minute den Führungstreffer. Acker überwand Kotschnew per Bauerntrick mit seinem dritten Treffer in dieser Saison zum 1:0 (3.). Die Kasseler bestimmten im ersten Drittel das Spiel und ließen nur wenig Chance zu. Intranuovo mit einem Konter in Unterzahl (9.) und White (11.) hatten die besten Möglichkeiten für die Roosters, doch sie scheiterten beide an Hirsch. Allerdings erspielten sich die Huskies selbst auch wenig Chancen, aber eine davon verwertete Sychra nach einem Rückpass von Schultz zur 2:0 Führung (12.). Damit waren die Gäste doch sehr effektiv, hatte es doch in dieser Saison an der Chancenauswertung gemangelt. Dann gelang den bis dato etwas Lustlos aufspielenden Iserlohner durch Danielsmeier ganze 4 Sekunden vor der Drittelpause noch der 1:2 Anschlusstreffer (20.).

Zu Beginn des Mitteldrittels spielten die Roosters stärker auf und konnten sich vom Druck der Huskies aus dem ersten Drittel befreien. Sie drängten die Kasseler erstmal hinten rein, aber ohne das sie einen Nutzen daraus ziehen konnten. Im weiteren Verlauf des Spiels ging es hin und her, Tor fielen keine weiteren. Das lag zum größten Teil an den beiden Goalies Kotschnew und Hirsch, die immer auf ihren Posten waren. Obwohl die Zwischenstände der Konkurrenten aus Wolfsburg und Hannover bekannt waren, die beide deutlich führten, kämpften die Huskies weiter, es war ja noch ein Drittel zu spielen.

Im letzten Drittel plätscherte das Spiel so vor sich hin, die Iserlohner ließen sich von Ihren Fans in der überfüllten Halle feiern und die Huskies waren wohl inzwischen geschockt von den deutlichen Führungen der anderen beiden. So kam es, dass Liles nach Vorlage von Verwey den Ausgleich zum 2:2 erzielte (47.). Es hätte das Spiel von T. Abstreiter werden sollen, spielte er doch zum 378. Mal im Trikot der Kassel Huskies und ist nunmehr alleiniger Rekordhalter. Doch leider musste er mit ansehen, wie sein Team nach diesem Spieltag endgültig als letzter in die Playdowns geht und dann kassierte er noch eine 2 + 10 minütige Strafe. Glück, wenn man es noch Glück nennen kann, hatten die Huskies, als Schiedsrichter Schimm nach Viedeobeweis ein Tor für die Iserlohner nicht anerkannte. Da kein weiterer Treffer fiel, musste die inzwischen unwichtige Partie im Penaltyschiessen entschieden werden. Das konnten die Huskies dann für sich entscheiden, Swanson war der einzige aller Schützen, der seinen Penalty verwandelte.

Iserlohn Roosters - Kassel Huskies 2:3 n.P. (1:2, 0:0, 1:0, 0:1)

Tore: 0:1 (2:35) Acker (Sychra, Schultz), 0:2 (11:46) Sychra (Schultz, T. Abstreiter), 1:2 (19:56) Danielsmeier (Gordon, Intranuovo), 2:2 (46:51) Liles (Verwey), 2:3 (60.) Swanson GWS

Strafzeiten: Iserlohn 14 - Kassel 14 + 10 T. Abstreiter

Schiedsrichter: Willi Schimm

Zuschauer: 6000


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
26-jähriger Stürmer geht in vierte Spielzeit für Ice Tigers.
Jake Ustorf bleibt eine weitere Saison in Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers haben Jake Ustorf, Sohn des ehemaligen Eishockeyprofis und aktuellen Sportdirektors des Clubs, mit einer Vertragsverlängerung für für die kom...

Zuletzt in der kanadischen Ontario Hockey League (OHL) tätig
Ted Dent neuer Cheftrainer der Augsburger Panther

Die Augsburger Panther haben die vakante Stelle des Head-Coaches mit dem erfahrenen 54-jährigen Kanadier Ted Dent besetzt. ...

23-jähriger Schlussmann ersetzt Kevin Reich
Hendrik Hane wechselt von Düsseldorf nach Iserlohn

​Die Iserlohn Roosters haben ihre Planungen auf der Torhüterposition für die kommende Spielzeit abgeschlossen: Nachdem Andreas Jenike seinen Vertrag bereits Ende der...

Thomas Brandl bleibt Development Coach
Kölner Haie: Manuel Kofler und Fredrik Norrena nun im Trainerteam

​Das Trainerteam der Kölner Haie für die kommende Saison nimmt Formen an. Mit Manuel Kofler und Fredrik Norrena hat der KEC zwei Co-Trainer für das Team um Cheftrain...

Auszeichnung zum besten U21-Spieler der DEL2
Löwen Frankfurt verpflichten Verteidiger Philipp Bidoul

Die Löwen Frankfurt haben den 20-jährigen Philipp Bidoul vom ESV Kaufbeuren verpflichtet und mit einem Vierjahresvertrag ausgestattet....

Punktbester Verteidiger der ICE Hockey League
Clayton Kirichenko wechselt zu den Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben den 28-jährigen kanadischen Verteidiger Clayton Kirichenko vom österreichischen Klub Pioneers Vorarlberg verpflichtet. ...

Abbott Girduckis kommt aus Regensburg
DEL2-Meister wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt verpflichtet Abbott Girduckis von DEL2-Meister Eisbären Regensburg. Der 28-jährige Stürmer, der über einen deutschen Pass verfügt, erhält bei den...

20-jähriger Stürmer wechselt von Meister Eisbären Berlin
Adler Mannheim nehmen Maximilian Heim unter Vertrag

Die Adler Mannheim treiben mit der Verpflichtung des jungen Angreifers Maximilian Heim die Kaderplanungen für die kommende Saison weiter voran....