Huskies: Knappe Niederlage bei den Adlern

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach drei Siegen in Folge und der allgemeinen Steigerung der Spielweise der Kassel Huskies durfte man gespannt sein, ob die Siegesserie auch beim Auswärtsspiel gegen die Adlern aus Mannheim fortgesetzt werden konnte. Trotz einem guten Spiel und dem Anschlusstreffer im Schlussdrittel konnten die Huskies das Spiel nach dem 0:2 Rückstand nicht mehr drehen und verloren die Partie knapp mit 1:2. Somit wurde die Siegesserie mit dieser Niederlage erstmal vorübergehend gestoppt.

Die 5.000 Zuschauer sahen ein interessantes und gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die erste Torgelegenheit für die Adler hatte Hecht mit einem Schlagschuss, doch er scheiterte an Gage (4.), wie auch Corso mit der ersten Möglichkeit für die Huskies an Passmore scheiterte (7.). Bei einem Bauerntrick von Corbet konnte Gage mit Fußabwehr retten (8.). Die Mannheimer hatten im Powerplay mit einem Mann mehr lediglich eine Chance durch Greilinger, der aber knapp vorbei schoss (13.) und bei 43 Sekunden mit zwei Mann mehr nur eine Möglichkeit durch Hecht, der aber wieder Gage nicht überwinden konnte (14.). Die Huskies standen sehr gut in der Defensive und ließen daher keine weiteren Torgelegenheiten zu. In der 17. Spielminute traf P. Abstreiter nur den Pfosten, so dass es Torlos in die Pause ging.

Der Beginn des Mitteldrittels entsprach nicht den Vorstellungen der Huskies, erst schoss Corbet noch knapp am Tor vorbei (22.), aber bei der folgenden Überzahl waren die Adler dann durch Tripp erfolgreich und gingen mit 1:0 in Führung (23.). Danach gleich ein schneller Angriff von Swanson auf Greig, aber er scheiterte aus kurzer Distanz an Passmore (24), wie auch Corso mit einem Alleingang nur eine Minute später (25.). Statt dem Ausgleich musssten die Kasseler ein weiteres Gegentor hinnehmen, ein erneutes Powerplay nutzte Aab und erzielte das 2:0 (28.). Als Goc von der Strafbank kam, behielt Gage bei dessen Alleingang die Nerven und verhinderte einen höheren Rückstand (30). Kurz vor Ende des Drittels hatte Sychra die Chance zu verkürzen, vergab aber wie im Gegenzug Edgerton (beide 39.). Da die Kasseler aus ihren Überzahlsituationen kein Kapital schlagen konnten, lag der Unterschied in diesem Drittel im Ausnutzen des Powerplays.

Die erste Möglichkeit im letzten Drittel hatte Sychra, doch sein Rückhandschuss ging knapp am Tor vorbei (43.). Auf Seiten der Gastgeber scheiterte noch Healey (48.), ehe der Anschlusstreffer für die Nordhessen fiel. Diesmal nutzten die Huskies die nummerische Überzahl auf dem Eis und nach dem Passmore einen harten Schlagschuss von Schultz abprallen ließ, war Furey zur Stelle und markierte das 1:2 (49.). Gegen Joseph reagierte Gage sicher (53.) und auch Tripp konnte ihn nicht überwinden (57.). Auch als Trainer Mokros kurz vor Spielende den Torwart raus nahm, schaffte Tripp es nicht seinen zweiten Treffer zu erzielen, er schoss am Tor vorbei (60.). Die letzte Möglichkeit um die Huskies noch ins Penaltyschiessen zu bringen hatte Swanson, doch er schoss frei vorm Tor Passmore an die Schoner (60.). So endete das letzte Spiel für die Kassel Huskies im Friedrichspark mit einer knappen 1:2 Niederlage.

Adler Mannheim - Kassel Huskies 2:1 (0:0, 2:0, 0:1)

Tore:

1:0 (22:25) Tripp (Hecht, Delmore - 5:4), 2:0 (27:27) Aab (Corbet, Healey - 5:4), 2:1 (48:57) Furey (Schultz - 5:4)

Strafzeiten: Mannheim 10 - Kassel 14

Schiedsrichter: Willi Schimm

Zuschauer: 5.000


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Deutsch-Amerikaner kommt aus Kassel
Schwenninger Wild Wings verpflichten Mitch Wahl

​Schwenninger Wild Wings haben Mitch Wahl unter Vertrag genommen. Der Deutsch-Amerikaner spielte zuletzt für die Kassel Huskies in der DEL2 und zuvor für die Fischto...

US-Amerikaner spielte lange in Schweden
Rhett Rakhshani wechselt zu den Grizzlys Wolfsburg

​Die Grizzlys Wolfsburg können einen weiteren Neuzugang vermelden: Mit Rhett Rakhshani (34), der einen Einjahresvertrag erhält, wechselt ein europaerfahrener Stürmer...

25-Jähriger kommt aus der AHL
Chris Wilkie stürmt für die Bietigheim Steelers

​Von den Belleville Senators aus der American Hockey League wechselt der 25-jährige US-Amerikaner Chris Wilkie zu den Bietigheim Steelers. Wilkie ist der zweite Neuz...

„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...