Huskies holen Osterloh

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die DEL-Saison 2005/2006 nimmt bei den Kasseler Huskies immer konkretere

Formen an: Gestern unterzeichnete Sebastian  Osterloh einen

Einjahresvertrag bei den Schlittenhunden. Osterloh, der auch von Hamburg

heftig umworben war, kommt aus Wolfsburg nach Nordhessen. "Das Kasseler Konzept hat ihm gut gefallen und er spürt die

Aufbruchstimmung im Verein," sagte Geschäftsführer Rainer Lippe.


Am Sonntag startet dann auch der Dauerkartenverkauf: Von 12 bis 18 Uhr gibt es

in der Eissporthalle die begehrten Tickets. Der Verkauf wird dann im

Sportshop der Eissporthalle in den kommenden Wochen fortgesetzt. Die Preise

bewegen sich auf Vorjahresniveau, "weil der bei der DEL eingereichte

Etat, den ich übernehmen musste, keinen Spielraum zulässt," so der

Huskies-Boss. Lippe selbst denkt für die Zukunft über attraktivere Angebote

nach. Kleines Appetithäppchen für die Dauerkkartenkunden: Der 999., 1000.,

und 1001. Dauerkartenkäufer erhält ein Präsent.


Während des Dauerkartenverkaufs am Sonntag soll in der Eissporthalle

Partystimmung herrschen. Die Pistenbar ist geöffnet, außerdem gibt es ein

Inlinehockeyspiel der 1. Bundesliga zwischen dem deutschen Meister Kaufunger Sharks (mit Husky

Sven Valenti) und Bad Nauheim. Die Anfangszeit wird nachgereicht, weil es eventuell noch ein zweites

Spiel gibt.