Huskies: Dritte Penaltyniederlage in Folge - 2:3 in Ingolstadt

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach der unglücklichen Penaltyniederlage am Freitag gegen die Kölner Haie mussten die Kassel Huskies am Sonntag beim ERC Ingolstadt antreten. Gegen die Ingolstädter gab es in den letzten beiden Partien null Punkte und 0:8 Tore, also wieder keine leichte Aufgabe zum Siegen. Nach zweimaliger Führung gelang es den Huskies nicht, einen dreifachen Punktgewinn zu erringen. Trotz guten Spiels fehlte den Kasselern im Abschluss die letzte Konsequenz um mehr Tore zu schiessen und damit einen Sieg einzufahren.



Überraschung bei der Mannschaftsaufstellung des ERC, nach dem Waite sowie Karg verletzt sind und Vollmer in Landshut spielte, stand heute der dritte Torwart des EHC München aus der Oberliga, Dennis Hipke, im Tor. Die Gastgeber hatten zu Beginn ein wenig mehr vom Spiel und es dauerte bis zur 5. Spielminute, ehe die Huskies gefährlich vorm Tor der Ingolstädter auftauchten. Von da an war das Spiel recht ausgeglichen und es ging hin und her mit Torgelegenheiten auf beiden Seiten, wobei sich die Heimmanschaft eine Chancenmehrheit erspielte. Das Tor aber schossen die Kasseler, erst musste Gage noch gegen Jiranek retten und fast im Gegenzug bekommt Valenti den Puck an der blauen Linie, geht noch ein paar Meter und zieht ab und trifft zur 1:0 Führung (16.).


Auch im Mittelabschnitt war es eine ausgeglichene Partie, aber diesmal hatten die Huskies die besseren Möglichkeiten. Die Beste dabei hatte Acker mit Direktschuss in die Fanghand von Hipke (35.). Ein Torerfolg blieb jedoch aus, da sich nicht nur die Stürmer sondern auch die beiden Torhüter in guter Verfassung präsentierten und keinen Treffer zuließen.



Auch im letzten Drittel konnte sich keine der beiden Mannschaften einen entscheidenden Vorteil erspielen und es ging wie in den vorangegangenen beiden Dritteln stetig hin und her. Zunächst konnten die Ingolstädter durch Oswald zum 1:1 ausgleichen (51.). Doch die Freude wehrte nur 58 Sekunden, denn nach dem die Kasseler den Bully gewinnen konnten und den Puck zurück an die blaue Linie zu Melanson spielten, vollendete dieser zur erneuten 2:1 Führung der Gäste (52.). Doch wieder konnten der ERC nach einer feinen Einzelleistung von Ficenec zum 2:2 ausgleichen (55.). Kurz vor Spielende wurde es für die Huskies nochmal gefährlich, denn Swanson kassierte in der 59. Spielminute noch eine Strafe. Zum Glück nutzten die Gastgeber das nicht aus, so dass nach regulärer Spielzeit mindestens ein Punktgewinn sicher war. Im folgenden Penaltyschiessen scheiterten alle Schützen der Huskies an Hipke, so dass dieser zum Matchwinner wurde. Ast verwandelte als einziger den Penalty zum Sieg der Ingolstädter. Zu erwähnen war noch, das der Austauschschiedsrichter aus Russland, Sergej Karabanov, eine gute Leistung zeigte.



ERC Ingolstadt - Kassel Huskies 3:2 n.P. (0:1, 0:0, 2:1, 1:0)


Tore:

0:1 (15:06) Valenti, 1:1 (50:05) Oswald (Goodall), 1:2 (51:03) Melanson (T. Abstreiter), 2:2 (54:46) Ficenec (Sutton), 3:2 (60:00) Ast GWS


Strafzeiten: Ingolstadt 8 - Kassel 10

Schiedsrichter: Sergej Karabanov (RUS)

Zuschauer: 3.767


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...