Hock sichert Auswärtssieg

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dank zweier Treffer von Rekonvaleszent Robert Hock gingen die Kölner Haie erolgreich aus dem vorgezogenen Spiel des 24. Spieltags in Schwenningen. Gleichzeitig erkämpften sich die Haie zumindest für die nächsten 24 Stunden die Tabellenführung zurück, können aber bereits am heutigen Freitag von den Berliner Eisbären wieder abgelöst werden. Für die Wild Wings wird die Situation hingegen immer beängstigender. Die Niederlage gegen Köln war bereits die neunte Heimpleite im 13. Spiel vor eigenem Publikum. Zudem beträgt der Rückstand auf Augsburg und Ingolstadt bereits acht Punkte und das bei zwei weniger ausgetragenen Spielen seitens der Konkurrenz. Dennoch kann man den Wild Wings nicht vorwerfen, sich aufzugeben. Auch gegen die Haie hielten sie das Spiel lange offen und gerieten unglücklich erst kurz vor Ende des zweiten Spielabschnitts erstmals in Rückstand. Hock's Doppelschlag im Schlussabschnitt sorgte dann für die Entscheidung, ehe Brousseau noch Ergebniskosmetik betrieb und Rogles einen weiteren Shut-out verdarb.

Tore:

0:1 McLlwain (Hicks, Schlegel) - 39:35

0:2 Hock (Sundblad, Morczinietz) - 44:36

0:3 Hock (Sundblad, Morczinietz) - 47:09

1:3 Brousseau (Fortier) - 52:41

Strafzeiten:

Schwenninger Wild Wings 20 - Kölner Haie 8

Torschüsse:

Schwenninger Wild Wings 14 - Kölner Haie 20

Zuschauer: 3.800

Schiedsrichter: Langer

Jetzt die Hockeyweb-App laden!