Hitziges Tiger-Duell: Punkte bleiben in NürnbergIce Tigers schlagen Straubing mit 4:1

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Den besten Beweis für das derzeit große Selbstvertrauen in Nürnberg lieferte am Freitag Eigentümer Thomas Sabo höchstpersönlich. Auf die Frage, wie er die Chancen seiner Mannschaft im Heimspiel gegen die Straubing Tigers einschätze, prognostizierte er einen Kantersieg: „Ich gehe davon aus, dass wir das ganz klar gewinnen – 6:2 für uns!“ Einen klaren Sieg gab es für die Ice Tigers am Ende tatsächlich – die Partie selbst war jedoch umkämpfter, als es der 4:1-Endstand vermuten lässt.

Dass die 4460 Zuschauer in der Nürnberger Arena an Spiel zu sehen bekommen würden, das dem bisweilen arg überstrapaziertem Begriff Derby gerecht werden würde, deutete sich bereits früh an. Es waren gerade zwei Minuten gespielt, als Nürnbergs Yasin Ehliz gegen Straubings Goalie Matt Climie nachstocherte und daraufhin von Mike Cornell in die Schranken gewiesen wurde. Überhaupt wirkten die Niederbayern in der Anfangsphase griffiger und bissiger, setzten Nürnberg auch körperlich unter Druck und prüften Andreas Jenike im Tor der Gastgeber mehrmals. Der Wunsch der Straubinger Mannschaft, das völlig verkorkste letzte Wochenende mit Niederlagen gegen die direkten Konkurrenten Bremerhaven und Schwenningen vergessen zu machen, war förmlich greifbar. Vollen Einsatz zeigte wenig später James Bettauer: Nach einem harten Check von Brandon Prust gegen Sean Sullivan forderte Bettauer den NHL-Veteranen zu seinem ersten DEL-Fight (7. Spielminute). Belohnt wurde er damit immerhin mit einem Unentschieden – keine Selbstverständlichkeit gegen einen reinrassigen Enforcer wie Prust, der auch in der NHL stets über 100 Strafminuten pro Saison sammelte. „Ich glaube, Bettauer hat meinen Check schlimmer gesehen, als er eigentlich war. Dann kam er auf mich zu, wollte seinen Teamkameraden verteidigen. Da habe nicht lange nachgedacht und die Handschuhe fallen lassen“, beschreibt Prust die Szene. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten.

Das erste Tor blieb aber den Gastgebern vorbehalten. Kurz nach Beginn des zweiten Spielabschnitts war es Pföderl, der den Puck ins Straubinger Tor schob, nachdem Matt Climie einen Schuss von Milan Jurcina  abprallen ließ (21.). Wenig später verhinderte Ice-Tigers-Goalie Andy Jenike die schnelle Antwort von Scott Timmins. Stattdessen war es das Team von Coach Rob Wilson, das den nächsten Treffer bejubeln durfte. Jeremy Williams saß auf der Strafbank als Steven Reinprecht einen Schuss von Patrick Reimer ins Straubinger Tor abfälschte (27.). Nürnberg übernahm nun zusehends die Spielkontrolle, das 3:0 durch Andrew Kozek war die logische Konsequenz (29.). Doch Straubing gab sich nicht auf und verkürzte durch Adam Mitchell, der ein Zuspiel von Mike Hedden aus kurzer Distanz in Jenike vorbei drückte, auf 1:3 (40.). Im Schlussabschnitt gelang es Nürnberg über weite Schrecken, den Vorsprung clever zu verwalten. Noch tollen Pass von Milan Jurcina konnte Philippe Dupuis einen Alleingang sogar noch zum 4:1 abschließen (55.).

Die Straubing Tigers haben damit weiterhin zwei Punkte Rückstand auf Platz zehn, Nürnberg festigt Platz zwei. Trotz des bisher erfolgreichen Saisonverlaufs und der Euphorie von Eigentümer Thomas Sabo, warnt Sportdirektor Martin Jiranek vor zu viel Zufriedenheit im Nürnberger Team: „Wir sind eine Mannschaft, die über den Kampfgeist kommt, wir gewinnen nicht nur durch Schönspielen. Deswegen ist es gefährlich für uns, zu locker zu werden und zu sagen: ‚Wir haben einen Lauf‘“.

Dominik Mayer

Krefeld Pinguine holen ersten Punkt der Saison
Kölner Haie besiegen Nürnberg in intensivem Spiel

​Die Krefeld Pinguine haben es geschafft – der erste Punkt in der Saison 2021/22 der Deutsche Eishockey-Liga ist nach dem ersten Wochenspieltag auf dem Tabellenkonto...

Verlängerung um drei weitere Jahre
Grizzlys Wolfsburg binden Torhüter Dustin Strahlmeier bis 2025

​Die Grizzlys Wolfsburg stellen schon früh in der Saison die Weichen für die kommenden Jahre und setzen auf Kontinuität: Die Niedersachsen haben den Vertrag mit Goal...

Nach zuletzt zwei Erfolgen am Stück haben die Eisbären Berlin wieder verloren
Eisbären Berlin verlieren gegen die Adler Mannheim

Am vierten Spieltag der PENNY DEL Saison 2021/22 unterliegen die Berliner den Adler Mannheim in der heimischen Mercedes-Benz Arena mit 0:3....

Kölner Haie dreht 0:2-Rückstand
EHC Red Bull München steht mit zwölf Punkten vorne

​Der EHC Red Bull München setzt zum Saisonstart in der Deutschen Eishockey-Liga gleich mal ein Zeichen. Vier Spiele sind absolviert, alle vier haben die Münchner in ...

Gute Stimmung, aber keine Punkte
Augsburger Panther unterliegen Iserlohn bei Fan-Rückkehr

​Die Augsburger Panther können ihr erstes Heimspiel vor Fans im Curt-Frenzel-Stadion nicht mit einem Sieg krönen und verlieren am Freitag in der Deutschen Eishockey-...

München vorne – Augsburg und Krefeld ohne Punkte
DEL: Drei Shutouts am Freitag

​Gleich drei Shutouts gab es am dritten Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga. Von den sechs Partien am Freitag endeten eben jene drei zu null....

Jason Bast lässt Mannheim mit spätem Siegtreffer jubeln
Dezimierte Adler erringen ersten Saisonsieg

Mannheim gewinnt nach hartem Kampf das erste Heimspiel der Saison. Die starken Nürnberger ärgern den Favoriten lange Zeit und schnuppern am Auswärtssieg. ...

Christian Däubler folgt auf Gregor Grutschnig
Neuer Athletiktrainer für die Augsburger Panther

Die Augsburger Panther haben die Stelle des Athletiktrainers mit Christian Däubler neu besetzt. ...

DEL Hauptrunde

Dienstag 21.09.2021
Adler Mannheim Mannheim
3 : 2
Krefeld Pinguine Krefeld
Kölner Haie Köln
4 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
1 : 0
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Bietigheim Steelers Bietigheim
2 : 4
Augsburger Panther Augsburg
Mittwoch 22.09.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
EHC Red Bull München München
Straubing Tigers Straubing
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Donnerstag 23.09.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 24.09.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Kölner Haie Köln
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf