Heute starten die Pre-Play-offs – Lions zunächst zwei Mal in Hamburg

Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon am Mittwoch sind die Frankfurt Lions nach Hamburg geflogen, um sich optimal und in Ruhe auf die beiden ersten Spiele in den Pre-Play-offs bei den Freezers vorzubereiten. Heute Morgen gab es das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams, die nacheinander Eiszeit in der Color-Line-Arena hatten. Während die Hessen in den letzten drei Spielen der Saison leichtfertig noch einen Platz in den Top sechs verspielten, haben sich die Freezers dank einer enormen Leistungssteigerung das Heimrecht in den Pre-Play-offs gesichert. „Was zuletzt war ist jetzt egal und vergessen. Heute Abend fängt alles bei null an“, sagt Lions Trainer Chernomaz (Foto by City-Press). Dies hat er seiner Mannschaft in den letzten Tagen auch deutlich mitgeteilt, denn in den beiden Spielen binnen 24 Stunden gilt es sich eine gute Ausgangsposition für die darauf folgenden Heimspiele zu verschaffen.

Für den Einzug in die Play-offs sind drei Siege nötig. „Die berühmten Kleinigkeiten werden die Spiele entscheiden, schließlich geht jetzt alles von vorne los. Für uns geht es darum, Strafzeiten zu vermeiden und diszipliniert zu agieren – und zwar über 60 Minuten. Dann haben wir eine gute Chance“, gibt Manager Norris den Weg vor. Frankfurt kann in Hamburg in Bestbesetzung antreten. Lediglich Michael Bresagk, der bis zum Saisonende ausfällt, kann nicht spielen. Chernomaz vertraut somit auch wieder auf Jamie Wright, der beim letzten Spiel wegen zu schwacher Leistung nicht nominiert wurde.

Gegner Hamburg geht positiv und mit viel Selbstvertrauen in das heutige Spiel. Kapitän Clarke Wilm glaubt nicht nur fest an das Weiterkommen seiner Freezers, sondern ist überzeugt, dass sein Team gute Chancen hat, den Titel zu holen. „Ich glaube wirklich an den Gewinn der Meisterschaft. Wenn das nicht so wäre, bräuchte ich gar nicht auflaufen heute Abend“, so Wilm. Beide Mannschaften scheinen also heiß zu sein, den anderen frühzeitig in den Urlaub zu schicken.

Nur die Hamburger Fans scheinen sich für die Pre-Play-offs nicht wirklich zu interessieren. Bislang sind lediglich 4.200 Karten für Spiel eins und 4.700 Karten für Spiel zwei im Vorverkauf abgesetzt worden. Der TV-Sender Premiere überträgt am Freitag live und in voller Länge. Von beiden Spielen berichtet das Lions Live-Radio der Frankfurt Lions direkt aus Hamburg. (Frank Meinhardt)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
6:2-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers
Düsseldorfer EG rückt auf Rang vier vor

​Die Düsseldorfer EG bleibt durch einen 6:2 (2:0, 1:2, 3:0)-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers weiterhin auf Erfolgskurs in der Deutschen Eishockey-Liga....

Die DEL am Sonntag
Löwen Frankfurt setzen zu spektakulärer Aufholjagd an

​Am 50. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga konnten die Frankfurter Löwen wichtige Punkte im Kampf um ein Playoff-Ticket einfahren. Dabei bewiesen sie ihre Comebac...

2:1-Sieg in Iserlohn
Düsseldorfer EG bleibt auf direktem Play-off-Kurs

​Ausverkaufte Balver Zinn Arena mit 4.967 Fans, Kampf um die Play-off-Plätze der DEL, viertes Westduell und zwei hochmotivierte Mannschaften. Am Ende stand ein für d...

Die DEL am Freitag
DEL: Rennen um Play-off-Plätze wird instensiver

​Im direkten Duell gegen einen Konkurrenten im Kampf um die direkte Play-off-Qualifikation in der Deutschen Eishockey-Liga feierten die Grizzlys Wolfsburg einen wich...

Goalie kommt vom AHL-Team der Seattle Kraken
Löwen Frankfurt sichern sich auf der Torhüterposition für den Saison-Endspurt ab

Der 25-jährige Callum Booth bringt viel Minor League-Erfarhrung mit in die Mainmetropole....

Vertrag bis 2025
Daniel Pietta verlängert beim ERC Ingolstadt

Mit bislang 720 Scorerpunkten ist der 36-Jährige viertbester Scorer der Liga-Geschichte. ...

Düsseldorfer EG ergattert volle Punktzahl
EHC Red Bull München kassiert dritte Niederlage in Folge

​Familientag in München, dazu das Bruder-Duell auf dem Eis (Andreas Eder, EHC und Tobias Eder, DEG) und Autogrammstunde sowie Eisfußball nach dem Spiel. Das Rahmenpr...

Die DEL am Sonntag
Iserlohn Roosters schießen Meister Eisbären Berlin aus dem Playoff-Rennen

​Mit einem Punktequotienten von 1,24 wird es sicherlich sehr schwierig, in die Playoffs zu kommen. Nach der 1:4-Niederlage im Schlüsselspiel gegen die Iserlohn Roost...

Overtime-Sieg gegen die Augsburger Panther
Stephen MacAulay erzielt drei Tore für die Düsseldorfer EG

​In der Deutschen Eishockey-Liga führten die Augsburger Panther bei der Düsseldorfer EG schon mit 4:2 – doch am Ende stand ein 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0)-Sieg der rhei...

DEL Hauptrunde

Sonntag 12.02.2023
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Kölner Haie Köln
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Dienstag 14.02.2023
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Red Bull München München
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter