Heute Eröffnung Sportinternat

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Kölner Haie treffen morgen, am Tag der Deutschen Einheit, auf Neuling Freiburg. Das Spiel

beginnt um 18.30 Uhr. Die Breisgauer gastieren als DEL-Verein erstmals in der Kölnarena. Am 16.

Februar 1993 trafen sich beide Mannschaften zur ihrem bislang letzten Liga-Spiel. Vor 1.800

Zuschauern in der Freiburger Franz-Siegel-Halle trennten sich KEC und EHC 4:4. Der Absturz der

Wölfe 1993 bis hinunter in die Regionalliga verhinderte weitere Treffen auf gleicher Ebene. In

bislang 32 Duellen zwischen Köln und Freiburg fielen 304 Tore – das entspricht einem

Treffer-Schnitt von 9,5 pro Spiel. 26 Erfolge für Köln lassen die Bilanz recht eindeutig erscheinen,

15 Heimsiege in 16 Spielen unterstreichen zudem, dass die Statistik für die Haie spricht. Ihren letzten

Sieg gegen Köln feierte der EHC am 27. Oktober 1991: Der 6:4-Erfolg der Freiburger an der

Lentstraße war auch der bislang einzige Auswärtssieg der Südbadener in Köln. Ihr jüngstes Duell

absolvierten beide Teams zu Beginn der letzten Saison, als die Haie in der ersten Pokal-Runde auf

Freiburg trafen. Der KEC siegte mit 4:3 im Schwarzwald. Bis auf die verletzten Stürmer Blank

(Handbruch) und Adduono (Fingerbruch) sind morgen alle Akteure einsatzbereit. Unter den

Zuschauern in der Kölnarena werden auch rund 1.000 Fans aus Freiburg erwartet, die zum Teil mit

einem Sonderzug anreisen. Im Anschluss an das Spiel findet erstmals in dieser Saison wieder eine

Fan-Party in der Sportsbar im Trainingszentrum (Gummersbacher Straße 4) statt. Sie beginnt um 21

Uhr mit Top-Musik, DJ und Lichtshow. Der Eintritt kostet drei Euro (Einlass ab 16 Jahren), das

Glas Kölsch Euro 1,30. Karten sind im Ticketshop (gleiche Adresse) sowie während des Spiels

gegen Freiburg in der Kölnarena am Info-Counter Nord erhältlich. Am Sonntag treffen Mirko

Lüdemann & Co. auf ihren Viertelfinalgegner der Vorsaison, die Kassel Huskies (Beginn: 14.30

Uhr). Diese Partie wird vom TV-Sender Premiere direkt übertragen. In der Sportsbar wird das Spiel

auf einer Großbild-Leinwand gezeigt. Für Fans, die nicht in die Sportsbar kommen können, stehen

wie gewohnt der SMS-Service und der Live-Ticker zur Verfügung. Beide Alternativen informieren

nach jedem Drittel über Spielstand und Verlauf der Partie. Mehr Infos dazu auf “www.haie.de”. An

der Trainerakademie Köln wird heute das Sportinternat Köln offiziell eröffnet. Träger des Voll- und

Teilinternats sind die Kölner Haie, der 1. FC Köln und der Olympiastützpunkt Köln - Bonn -

Leverkusen; Schirmherren sind Oberbürgermeister Fritz Schramma und Regierungspräsident Jürgen

Roters, wichtige Kooperationspartner zudem die Stadt Köln sowie die Deutsche Sporthochschule.

Insgesamt werden im Internat 17 Athletinnen und Athleten im Alter zwischen 13 und 18 Jahren

durch drei hauptamtliche Mitarbeiter betreut. Die Jugendlichen betreiben unter anderem die

Sportarten Fußball, Eishockey, Judo und Baseball. Sieben Schulen kooperieren mit der Einrichtung,

auch eine Hausaufgabenbetreuung ist Teil des Gesamtkonzepts. „Unser Ziel ist es, die

Betreuungssituation für in Köln lebende jugendliche Aktive zu verbessern und weitere talentierte

Athletinnen und Athleten zu gewinnen. Das Internat soll im Rahmen der Begabten- und

Eliteförderung den schulischen und beruflichen Werdegang junger Talente sichern“, so Rodion

Pauels, Geschäftsführer der „Jung-Haie“. Neben der Trägerschaft sind die Haie auch durch vier

Sportler im neuen Sportinternat vertreten. Die Jung-Haie Thomas Greiss, Florian Rodriguez,

Matthias Potthoff und Simon Braun werden im Sportinternat betreut.