Herr Beechey sucht das Glück

Tyler Beechey will endlich sein nächstes Tor erzielen. (Foto: Carsten Schürenberg - www.stock4press.de)Tyler Beechey will endlich sein nächstes Tor erzielen. (Foto: Carsten Schürenberg - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Damit hat Beechey mit null Toren und zwei Vorlagen nun einen Punkt mehr auf dem Konto als Aubin (null Tore, eine Vorlage). Allerdings ist ein Punkt mehr gegenüber einem Torhüter immer noch eine mehr als unrühmliche Bilanz für den Angreifer.

Tyler Beechey wartet seit fast 1000 Spielminuten auf ein eigenes Tor

„Das ist das schlimmste Gefühl, das ein Stürmer haben kann“, sagte Trainer Jeff Tomlinson. Seit 978 Minuten ist Beechey, der seinen bislang letzten Treffer am 29. März beim 5:2 im vierten Viertelfinalspiel bei den Adlern Mannheim erzielte, nun schon torlos. „Natürlich muss er sich steigern. Aber er darf auch nicht verkrampfen. Irgendwann wird der Knoten schon wieder platzen. Und falls doch nicht, muss er sich eben neu erfinden“, sagte Tomlinson und meinte damit, den 30-Jährigen gegebenenfalls als Verteidiger einzusetzen.

Beechey sieht sich aus lauter Aberglaube vor jedem Spiel eine Folge der amerikanischen TV-Komödienserie „King of Queens“ an. Vielleicht aber wäre es besser, mit einer gehörigen Portion Wut aufs Eis zu gehen. So wie wohl heute (19.05 Uhr) Daniel Kreutzer, der im Derby bei den Krefeld Pinguinen sicher besonders motiviert sein dürfte. Schließlich hat KEV-Hallensprecher Kristian Lach via Facebook das Spiel zum Duell zwischen Gut und Böse sowie dem Aufeinandertreffen zwischen dem guten Daniel (Pietta) und dem dicken Daniel hochgeputscht.

Am Sonntag gibt es ein Wiedersehen mit Rob Collins

Derartige Abneigungen werden Rob Collins sicher nicht entgegenschlagen, wenn der Angreifer der Hamburg Freezers am Sonntag (16.30 Uhr) mit seinem neuen Team im Rather Dome gastiert. „Ich war schon sehr traurig, dass ich beim ersten Spiel im September nicht dabei sein konnte, aber nun bin ich fit und freue mich auf Düsseldorf“, sagte Collins. Fünf Jahre hat der 33-Jährige für die DEG gespielt, jetzt wohnt er in Halstenbek. „Viel habe ich von Hamburg leider noch nicht gesehen, aber es gibt hier jede Menge Wasser“, sagte Collins. Nach seiner Oberschenkelverletzung kam er erst viermal zum Einsatz, hat aber schon ein Tor und vier Vorlagen auf dem Konto. Eine Bilanz, von der Tyler Beechey derzeit nur träumen kann.

Geheimnis gelüftet

Lange hütete DEG-Trainer Jeff Tomlinson ein kleines Geheimnis. Immer wenn die Sprache auf seinen Spitznamen kam, schwieg der 41-Jährige mit einem verschmitzten Lächeln. Doch nun ist er enttarnt. „Tormentor“ wird Tomlinson genannt, was übersetzt so viel wie Peiniger bedeutet. „Ich habe den Namen zwischen 1997 und 2000 während meiner Zeit beim englischen Klub Manchester Storm bekommen, weil ich dort viele Checks gemacht habe“, sagte Tomlinson. Angesichts der Körpergröße von 1,75m sowie seines Charmes war und ist Jeff Tomlinson aber wohl eher ein kleiner Peiniger.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Samstag 10.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
4 : 2
Eisbären Berlin Berlin
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
Kölner Haie Köln
Sonntag 11.04.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
- : -
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 12.04.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 13.04.2021
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen