Heimsiegserie gerissen - Huskies unterliegen Ingolstadt

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem Auswärts weiterhin kein Sieg gelingen will, mussten die Kassel Huskies im Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt unbedingt gewinnen, um nicht wieder den Anschluss an den rettenden 12. Tabellenplatz zu verlieren. Doch nach 6 Heimspielsiegen in Folge mussten sich die Huskies heute mit 0:3 geschlagen geben. Sie haben gekämpft und alles versucht, aber es wollte ihnen kein Treffer gelingen und so genügte den Ingolstädtern eine mittelmäßige Leistung zum Sieg.

Die Gastgeber hatten die erste Tormöglichkeit des Spiels durch Macholda, aber Waite war auf seinem Posten (3.). Der ERC Ingolstadt kam während eines Powerplays zur ersten Chance, Goodall versuchte es per Schuss von der blauen Linie (5.). Kaum waren die Huskies wieder vollzählig, brachte Oswald bei einer zwei gegen eins Situation im Zusammnspiel mit Ferguson sein Team mit 1:0 in Front (6.).Das Spiel verlief recht ausgeglichen mit Chancen für beide Mannschaften, Ferguson prüfte Gage aus kurzer Distanz (7.), Greig traf aus spitzen Winkel das Aussennetz (9.), Laflamme scheiterte im Powerplay mit einem Schlagschuss von der blauen Linie an Waite (10.), Sturm versuchte Gage mit einem Schuss vom Bullykreis zu überwinden und auf der Gegenseite versuchte es Valenti aus kurzer Distanz (beide 14.), gegen Goodall rettete Gage mit Fußabwehr und im Gegenzug scheiterte Greig an Waite (beide 18.). Trotz der Ausgeglichenheit gab es einen entscheidenden Unterschied, und das war letztendlich das Ausnutzen der Chancen, denn kurz vor Drittelpause konnte Sutton doch noch auf 2:0 erhöhen (20.).

Bis zur 12. Spielminute im zweiten Drittel neutralisierten sich beide Teams weitgehend, und dann war es Gage zu verdanken, dass die Huskies nicht höher in Rückstand gerieten. Erst war er gegen Mann auf dem Posten (12.), dann war er bei einem Konter des ERC Sieger, nach dem Melanson den Puck an der roten Linie verloren hatte (13.), kurz hintereinander war er auch von Ast, Goodall (beide 14.). sowie Sturm nicht zu überwinden (16.). Die beste Torgelegenheit für die Nordhessen hatte Corso, doch er schoss aus kurzer Distanz am Tor vorbei (19.). Glück hatten die Huskies kurz vor der Pausensirene, als Oswald den Pfosten traf (20.).

Noch war das Spiel nicht entschieden und den Huskies blieben noch 20 Minuten, um das Spiel zu drehen. Corso hatte auch gleich zu Beginn des Abschlussdrittels die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, doch seinen Schuss aus spitzen Winkel konnte Waite abwehren (42). Und wenn nichts gelingen will, kommt auch noch Pech dazu, Godall schoss von hinten Gage an und der Puck prallte von ihm hinter die Torlinie, 3:0 für die Gäste (45.). Die Huskies versuchten nochmal alles, aber es fiel kein weiterer Treffer in der Partie und somit ging das Spiel mit 0:3 verloren.

Kassel Huskies - ERC Ingolstadt 0:3 (0:2, 0:0, 0:1)

Tore: 0:1 (5:38) Oswald (Ferguson, Goodall), 0:2 (19:23) Sutton (Mondt), 0:3 (44:55) Goodall (Oswald)

Strafzeiten: Kassel 8 - Ingolstadt 6 + 10 Disziplinarstrafe Goodall

Schiedsrichter: Wolfgang Hellwig

Zuschauer: 3.488

MagentaSport Cup

Dienstag 01.12.2020
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Mittwoch 02.12.2020
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Donnerstag 03.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Freitag 04.12.2020
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Samstag 05.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
EHC Red Bull München München
Sonntag 06.12.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Dienstag 08.12.2020
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf