Heimserie gegen Hannover ausgebaut - Tapper auf Platz 2 der Torjägerliste

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 6:3-Heimsieg setzten sich die Nürnberg Ice Tigers am

Sonntag gegen die Hannover Scorpions durch und wahrten damit ihre Chance auf

einen Platz unter den ersten Vier, der in den am 18. März beginnenden Playoffs

das Heimrecht garantiert. Nach dem 50. Spieltag der DEL-Hauptrunde rangieren die

Noris-Cracks mit 94 Punkten hinter Frankfurt (100) und Berlin (98) auf Platz

drei, gefolgt von Ingolstadt (91) und Köln (89). „Das war ein hartes Stück

Arbeit, Hannover hat es uns sehr schwer gemacht", gestand Tigers-Trainer Greg

Poss. Dreimal lagen die Ice Tigers zurück, dreimal schafften sie aber den

Ausgleich und konnten am Ende drei wertvolle Punkte sichern.

Für

Nürnberg war es der mittlerweile zwölfte Heimsieg in Folge gegen die

Niedersachsen, die zuletzt am 10. Oktober 1999 mit 2:1 im Tiger-Käfig

erfolgreich waren. Kommenden Freitag (19.30 Uhr) treffen die Ice Tigers zu Hause

auf Wolfsburg. Für Greg Poss und seine Mannschaft „ein ganz wichtiges Spiel, auf

das wir uns jetzt sehr gut vorbereiten werden." Denn mit einem Sieg gegen den

Tabellenzwölften wollen sich die Noris-Cracks vor eigenem Publikum den

angestrebten Platz unter den vier besten DEL-Klubs sichern.

Mit seinen beiden Treffern gegen Hannover hat

sich Tigers-Crack Brad Tapper (Foto) auf Platz zwei der DEL-Torjägerliste

geschossen, die von Patrick Lebeau (Frankfurt) mit 28 Toren angeführt wird.

Tapper verbuchte bislang in 48 Spielen 25 Tore, Dwayne Noris (Frankfurt) und

Andreas Morczinietz (Hannover) benötigten für die gleiche Trefferanzahl 49 bzw.

50 Spiele. Auf Platz fünf rangiert mit Yan Stastny ein weiterer Nürnberger, der

es in bisher 49 Saisonspielen auf 24 Tore gebracht hat. Stastny bestritt zudem

gegen Hannover sein 100. DEL-Spiel im Tiger-Trikot. (Foto: City-Press)


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Punktbester Verteidiger der ICE Hockey League
Clayton Kirichenko wechselt zu den Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben den 28-jährigen kanadischen Verteidiger Clayton Kirichenko vom österreichischen Klub Pioneers Vorarlberg verpflichtet. ...

Abbott Girduckis kommt aus Regensburg
DEL2-Meister wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt verpflichtet Abbott Girduckis von DEL2-Meister Eisbären Regensburg. Der 28-jährige Stürmer, der über einen deutschen Pass verfügt, erhält bei den...

20-jähriger Stürmer wechselt von Meister Eisbären Berlin
Adler Mannheim nehmen Maximilian Heim unter Vertrag

Die Adler Mannheim treiben mit der Verpflichtung des jungen Angreifers Maximilian Heim die Kaderplanungen für die kommende Saison weiter voran....

Zuletzt in der DEL2 für die Kassel Huskies im Einsatz
Rayan Bettahar schließt sich den Fischtown Pinguins Bremerhaven an

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben mit dem 20-jährigen Abwehrspsieler einen weiteren jungen Akteur für die neue Spielzeit verpflichtet, der in der Vergangenehe...

Scorerqualität und starke Zweikampfwerte
Cody Kunyk wechselt von Frankfurt nach Augsburg

Die Augsburger Panther haben ihren Kader in der Offensive mit der Verpflichtung des 33-jährigen Routiniers Cody Kunik weiter verstärkt....

25-jähriger Stürmer unterzeichnet Zweijahresvertrag
Cedric Schiemenz schließt sich den Löwen Frankfurt an

Cedric Schiemenz hat einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Löwen Frankfurt unterschrieben. Der 25-Jährige kommt von den Iserlohn Roosters und wird den Sturm der Löwen ve...

Erster in England geborener Spieler, der gedraftet wurde
Liam Kirk wechselt zu den Eisbären Berlin

​Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von Liam Kirk bestätigen. Der britische Stürmer wechselt vom HC Litvinov aus der tschechischen Extraliga nach Berlin un...

37-jähriger US-Amerikaner geht in seine vierte Saison mit den Ice Tigers
Nürnberg erzielt Vertragsverlängerung mit Ryan Stoa

Die Nürnberg Ice Tigers haben Stürmer Ryan Stoa für eine weitere Spielzeit gebunden und können somit weiter auf die Torjägerqualitäten des US-Boys zurückgreifen....