Hattrick von Lions Kapitän Jason Young - Abschied von Robidas?

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dank eines überzeugenden Heimsiegs über die Krefeld Pinguine bleiben die

Frankfurt Lions Tabellenführer der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Am Ende eines

munteren Spieles setzten sich die Lions mit 6:2 (3:2, 2:0, 1:0) durch, und kamen damit mehr als gut aus der elftägigen Länderspielpause. So glücklich die Lions Verantwortlichen über den Erfolg ihrer Mannschaft nach den 60 Minuten waren, trübte die Nachricht, dass die NHL sehr wahrscheinlich nun doch eine Saison beginnen wird, diese Freude. Denn damit absolvierte Stephane Robidas

heute vermutlich sein letztes Pflichtspiel für die Lions, und der noch am Dienstag lizenzierte Doug Weight wird sich erst gar nicht ins Flugzeug Richtung Frankfurt setzen.

Die Lions begannen gewohnt druckvoll und Krefeld hatte Mühe sich aus dieser

Umklammerung zu lösen. DEL-Topscorer Pat Lebeau, der im Laufe des Spieles

seinen sage und schreibe 80. Scorerpunkt verbuchte, erzielte nach knapp fünf Minuten den ersten Lions Treffer. Kurz später konnte Krefeld aber ausgleichen. Der Torschütze, Rob Guillet, profitierte dabei von einem leichtsinnigen Scheibenverlust des Lions Verteidiger Magnusson. Die Antwort der Hessen ließ aber nicht lange auf sich warten. Keine Minute nach dem Ausgleich brachte Robidas

die Lions in Überzahl wieder in Führung, dem Kapitän Jason Young das 3:1 folgen ließ. Krefelds Guillet brachte Krefeld mit dem 3:2 kurz vor Drittelende zwar noch mal ran, aber ab dem 2. Drittel spielten nur noch die Lions. Folge dieser nun drückenden Überlegenheit waren zwei weitere Treffer von Jason Young, der damit einen Hattrick feiern konnte. Torchancen von Krefeld fanden im Mitteldrittel nicht statt. Vor allem die erste Sturmreihe der Lions um Lebeau, Young und Norris spielte die Krefelder Hintermannschaft ein ums andere Mal regelrecht schwindlig. Das Spiel und die Punkteverteilung war nach einem einseitigen Mitteldrittel klar verteilt, und so agierten beide Teams in den letzten 20 Minuten Kraft sparend.

Krefeld ergab sich in der Niederlage und die Lions boten den 6.400 Zuschauer noch einige schöne Angriffe und Kombinationen. Von der Strafbank kommend wurde Michael Hackert bedient, und der Nationalstürmer überwand Robert Müller im Tor der Krefelder zum 6:2 Endstand. Das Zuspiel zu diesem Treffer gab Pat Lebeau, der damit an allen sechs Treffern der Lions entweder als Torschütze

oder Passgeber auftauchte. Auch bei den Fans hatte sich bis Spielende längst herumgesprochen, dass sie Stephane Robidas gegen Krefeld vermutlich das letzte Mal im Lions Trikot gesehen haben. Und so verabschiedeten die Zuschauer den sympathischen Robidas mit vielen Sprechchören.

Krefelds Trainer Bob Leslie gratulierte fair Rich Chernomaz zum Sieg seiner Mannschaft: „Frankfurt war super, wir waren nur mittelmäßig“, resümierte Leslie nach dem Spiel. Rich Chernomaz freute sich, dass sein Team ein „schönes Spiel“ gezeigt hatte und kündigte an, dass er später noch in die Kirche fahren wird, um zu beten, dass die NHL doch nicht spielen wird. „Robidas hat eine tolle Saison für uns gespielt. Er ist der Kopf der Verteidigung. Die Mannschaft wird ihn sehr vermissen, wenn er uns verlässt“, sagte der Lions Coach nach dem Spiel. (Frank Meinhardt)

Zum „Mainova Spieler des Tages“ wählten die Fans Jason Young.

Tore:

1:0 (04:56) Lebeau (Norris, Bouchard)

1:1 (09:16) Guillet (Brulé, King)

2:1 (10:12) Robidas (Lebeau, Young) 5-4 PP

3:1 (13:05) Young (Lebeau, Norris)

3:2 (17:45) Guillet (Brulé, King)

4:2 (26:31) Young (Robidas, Lebeau) 5-4 PP

5:2 (30:13) Young (Lebeau)

6:2 (43:40) Hackert (Lebeau, Gordon)

Strafminuten: Lions 14 Minuten - Krefeld 16 Minuten + 10 Minuten Disziplinarstrafe für Shayne Wright

Schiedsrichter: Harald Deubert

Zuschauer: 6.400

2:3 gegen die Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine verliert auch das zweite Kellerduell

​Die Krefeld Pinguine mussten sich am Freitagabend den Grizzlys Wolfsburg mit 2:3 (0:1, 1:1, 1:1) geschlagen geben. ...

Niederberger und Reimer verbuchten Shutout an torreichem Spieltag
Adler Mannheim gewinnt Torfestival gegen Augsburg

Die Augsburger Panther werden von den Adlern aus Mannheim zerlegt. Die Düsseldorfer EG schlagen ohne Gegentor die Eisbären Berlin. Grizzlys Wolfsburg brechen Niederl...

Der 17-jährige Tim Stützle mit fünf Punkten überragender Akteur
Adler Mannheim mit Kantersieg gegen Augsburger Panther

Die Adler Mannheim gewinnen ihre Heimpartie gegen Augsburg mit 8:3. Die Panther können zwei Drittel lang das Ergebnis knapp halten, verlieren jedoch wegen vieler Str...

5:1-Erfolg im bayrischen Derby - Philip Gogulla fällt mehrere Wochen aus
Straubing Tigers beenden die Rekordserie vom EHC Red Bull München

Nach elf Siegen zum Beginn der Saison musste der Vizemeister und Tabellenführer seine erste Niederlage hinnehmen. Das Team von Trainer Tom Pokel konnte das bayrische...

Stürmer kommt von den Laval Rocket
Alexandre Grenier kommt zu den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga haben einen weiteren Stürmer für den Rest der laufenden DEL-Saison unter Vertrag genommen. Von den Laval Rock...

Red Bull München besiegt die Iserlohn Roosters
Justin Schütz: „Versuchen einfach, unser Spiel zu spielen“

​Gegen die Grizzlys Wolfsburg am vergangenen Freitag stellten die Red Bulls einen neuen Rekord in der DEL auf. Zehn Mal in Folge gewann das Team von Trainer Don Jack...

KEC besiegt die Pinguine mit 3:2
Kölner Haie verlängern Krefelds Negativserie

​Eine solche Ausgangssituation für das Aufeinandertreffen der Deutschen Meister von 2003 und 2002 hatte es noch nie gegeben: Krefeld Tabellenzwölfter, nur ein Punkt ...

Kanadier kommt vom AHL-Club Iowa Wild
Eisbären Berlin verstärken sich mit Stürmer Landon Ferraro

Die Eisbären Berlin sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben Stürmer Landon Ferraro verpflichtet....

Familienduell gegen seinen drei Jahre jüngeren Bruder Laurin Braun
Eisbären gehen mit Constantin Braun ins Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine

Mit dem wieder genesenen Constantin Braun gehen die Eisbären Berlin ins morgige Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine (19:30 Uhr, Mercedes-Benz Arena Berlin)....

Beinverletzung im Spiel gegen Wolfsburg
David Wolf fehlt den Adlern Mannheim rund vier Wochen

​Die Adler Mannheim müssen die nächsten Spiele ohne David Wolf auskommen. Der Angreifer zog sich beim Heimspiel gegen Wolfsburg am vergangenen Freitag eine Beinverle...

Die Lage bei den Krefeld Pinguinen ist äußerst kritisch
Matthias Roos im Interview: „Wir machen uns Sorgen!“

​Es läuft nicht bei den Krefeld Pinguinen. Sportlich gab es in dieser Saison sieben Niederlagen aus neun Spielen. Mit Torwart Jussi Rynnäs, Offensivverteidiger Mark ...

Niedersachsen vergeben ihre neunte Ausländerlizenz
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Allround-Verteidiger Chris Casto

​Die Grizzlys Wolfsburg haben mit Chris Casto (27) einen flexibel einsetzbaren Verteidiger unter Vertrag genommen. Der US-Amerikaner wechselt mit sofortiger Wirkung ...

DEL Hauptrunde

Freitag 18.10.2019
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
6 : 2
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
0 : 3
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Kölner Haie Köln
2 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Krefeld Pinguine Krefeld
2 : 3
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
4 : 0
Eisbären Berlin Berlin
Adler Mannheim Mannheim
8 : 3
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 20.10.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Kölner Haie Köln
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Straubing Tigers Straubing
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL