Happy RoosterDay - Greg Poss: „Diese Party lasse ich mir nicht entgehen!“

Lesedauer: ca. 1 Minute

Wenn die Iserlohn Roosters am Samstag (10. Juli / 15:00 – 22:00 Uhr) ihren Happy RoosterDay am Iserlohner Danzturm feiern, dann wird an diesem Tag auch Ex-Trainer Greg Poss mit dabei sein. Der Amerikaner, der sechs Jahre lang die Geschicke der Sauerländer sportlich leitete, wollte sich diesen Tag auf keinen Fall entgehen lassen:

Neue Seite 1

Iserlohn

Roosters-Mediaservice: Greg, Du steckst mitten im Sommertraining mit

den Nürnberg Ice Tigers, warum hast Du dennoch keinen Moment überlegt, nach

Iserlohn zu kommen?


Greg

Poss: Das wird eine tolle Gelegenheit, alle Fans wieder zu sehen.

Aber ich freue mich auch auf alle von den Roosters, Wolfgang Brück, Josef Jost,

Gisela, alle anderen aus der Geschäftsstelle und alle aus der tollen Zeit, die

meine Familie und ich in Iserlohn verbringen durften. Wir haben am Samstag noch

Training, dann aber setze ich mich mit Christian Franz ins Auto und wir kommen,

so schnell wie es geht, nach Iserlohn.

Nach einem Jahr bei den Nürnberg Ice Tigers, was ist dennoch geblieben

an Erinnerungen an die Zeit bei den Iserlohn Roosters?


Ganz klar, die schönste Erinnerung sind die Fans. Wie sie die Mannschaft immer

nach vorne gepeitscht und uns unterstützt haben, war immer etwas ganz

besonderes. So etwas vergißt man nicht und hält es immer in bester Erinnerung.

Was waren die sportlichen Highlights aus Deiner Sicht?


Sicherlich mein erstes Jahr als wir Tabellenführer waren, die Qualifikation für

die eingleisige zweite Bundesliga geschafft haben und dann im

Play-Off-Halbfinale standen. Aber auch das letzte gemeinsame Jahr in der DEL war

herausragend, als wir es fast in die Play-Offs geschafft haben und vor allem,

wirklich gutes Eishockey zeigen konnten.

Trotz des Engagements für die Nürnberg Ice Tigers und bald als

Bundestrainer, geht der Blick denn ab und zu noch mal zu Deinem alten Club,

beobachtest Du, was die Roosters anstellen?


Ich habe im letzten Jahr sehr intensiv auf die Roosters geschaut, schon aufgrund

meiner Freundschaft zu Teal Fowler. Wir haben viel geredet, insbesondere in den

schweren Tagen mit Dave Whistle im vergangenen Jahr. Jetzt mit Doug Mason

brauche ich mir diese Sorgen nicht mehr zu machen, er erledigt seinen Job

erstklassig und wird in der kommenden Saison sicherlich viel Erfolg haben.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!