Hansons starten Deutschland-Tour in Rheinlandhalle

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erfreuliche Nachricht für alle Eishockey-Fans mit einem Sinn für Nostalgie. Zum ersten Mal zeigen

sich die einstens berühmtesten Eishockeyspieler der Welt, die drei "Hanson-Brüder" aus dem

Eishockey-Kultfilm "Schlappschuss", außerhalb des amerikanischen Kontinents. Die drei verrückten,

aber sympathischen Brüder sind vom 5. bis 12. November 2005 auf Deutschland-Tournee.

In mindestens 4 Städten werden Jeff, Jack und Steve Hanson ihre Art, Eishockey zu “zelebrieren”,

bei Benefizspielen gegen örtliche All-Star-Teams zeigen. Auftakt wird in Krefeld im Rahmen des

Lothar-Kremershof-Cup am 5. November sein; es folgen noch Hamburg, Schwenningen und

Braunlage. Einen weiteren Spielort möchte der Ex-Timmendorfer Publikumsliebling Kerry Goulet,

Manager der Tour, möglichst noch im Osten der Republik oder in Berlin finden. Mit den Hansons

zusammen spielen in jedem Ort Ex-Profis der jeweiligen Region.

Der Film "Schlappschuss" (“Slapshot”) erschien 1977 bei Universal Pictures, und zwar mit keinem

Geringeren als Oscarpreisträger Paul Newman in der Rolle des Spielertrainers Regie Dunlop. Der

laut einer weltweiten Internetumfrage des amerikanischen Sportkanals ESPN "fünftbeste Sportfilm

aller Zeiten" spielte allein in den USA über 250 Millionen US-$ ein. Generationen von Spielern und

Fans lachen noch heute über die verrückten Brüder und ihre ungewöhnliche Interpretation der

Sportart. Noch immer gehören einige Ausdrücke zum festen Vokabular im Sprachschatz eines jeden

Eishockeyspielers oder -fans.

Trotz des inzwischen fortgeschrittenen Alters der Drei bieten die Jungs laut Goulet noch eine

phantastische Show, bei der sich die Zuschauer per Zeitmaschine in die wilde Zeit des

amerikanischen Eishockeys der 70-er Jahre zurückversetzt fühlen. Neben dem bekannten

Erscheinungsbild mit Hornbrille und langen Haaren zeigen sich die Hansons auf dem Eis in bekannter

Schlappschuss-Art. Goulet: "Wer Schlappschuss kennt und die Filmbrüder fast 30 Jahre nach

Erscheinen des Films erstmals live sieht, wird sofort erkennen, dass die Jungs damals gar keine

schauspielerischen Fähigkeiten zeigen mussten, denn sie spielten sich einfach nur selbst - so wie sie

wirklich waren."

Laut Heinz-Peter Brux, der Goulet bei den Vorbereitungen für die Stationen der einwöchigen

Tournee durch Deutschland unterstützt, ist die Verplichtung der Hansons ein absolutes "MUSS" für

alle Eishockeyfans. Weitere Informationen und Tickets gibt es ab sofort auf der Internetseite

www.hansons-in-deutschland.de oder bei Heinz-Peter Brux unter 02151-573017, gerade auch für

interessierte Hallenbetreiber oder Vereine einer möglichen weiteren Veranstaltung.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!