Hamburg Sieger in hitzigem Nordderby

Freezers absolvieren Saisonvorbereitung in HamburgFreezers absolvieren Saisonvorbereitung in Hamburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

92

Strafminuten hatten beide Teams nach 60 Minuten angehäuft, unglaubliche 21

Überzahl-Gelegenheiten boten sich den Gastgebern aus Hamburg, immerhin 13 Mal

durften die Gäste aus Hannover in numerischer Überlegenheit auf das Eis.  Dies hatte vornehmlich zwei Gründe: Das

vorletzte Heimspiel der Freezers war mit Abstand das emotionalste der

bisherigen Saison, zugleich legte aber auch Hauptschiedsrichter Heiko Dahle

eine kleinliche Regelauslegung an den Tag. 

Schon eingangs der Partie wurde deutlich, dass es intensive 60 Minuten

werden sollten: Benoit Gratton und Alan Letang nagelte kurz hintereinander zwei

Hannoveraner in die Bande, die Revanche der Scorpions kam Greg Classen zu

spüren, der von Tough-Guy Todd Simpons mit einem Check zu Boden geschickt

wurde. Die darauffolgende Einladung zum Faustkampf nahm Classen nicht an,

Simpson bekam für den Check übertriebene 2+10 Strafminuten aufgebrummt und

fehlt den Scorpions somit in der nächsten Partie. Danach hagelte es im zwei-Minutenabstand

Strafzeiten, bis zu 17. Spielminute gab es nur knappe 60 Sekunden 5 gegen 5

Eishockey zu sehen. Tore fielen vor den Augen der fast 13.000 Zuschauer in der

ausverkauften Color-Line-Arena im ersten Abschnitt trotzdem keine.

In

Sachen Strafzeiten änderte sich auch im Mitteldrittel kaum etwas, in

regelmäßiger Folge wanderten auf beiden Seiten Spieler in die Kühlbox.

Erstmalig ausnutzen konnte die Strafzeitenflut DEL-Topscorer Brad Smyth, der in

Spielminute 29 das 1:0 für die Freezers erzielte. Die ebenbürtigen Scorpions

kamen aber keine sieben Minuten später zum verdienten 1:1-Ausgleich durch

Thomas Dolak, so dass es auch nach 40 Minuten mit einem Remis in die Kabinen

ging.

Zu

Beginn des Schlussabschnitts erarbeiteten sich die Hamburger dann erstmals

klarere Vorteile auf dem Eis und wurden für ihr engagiertes Auftreten nach der

Pause belohnt: Erst traf Marc Beaucage (46.) zum 2:1, dann erhöhte Benoit

Gratton (51.) auf 3:1. Sah es nun so aus, als würden die Freezers die Partie

nach Hause schaukeln, machte Nationalspieler Sascha Goc den Scorpions nochmal

Hoffnung: vier Minuten vor Ende markierte er im Powerplay den 2:3

Anschlusstreffer. Kurz vor Ende opferte Hannovers Trainer Hans Zach dann

Torhüter Alexander Jung für einen sechsten Feldspieler, was Freezer Marc

Beaucage ausnutzte und den Puck aus dem eigenen Drittel zum 4:2-Endstand in das

leere Tor bugsierte. (dp)


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Riley Sheen neu im Team
ERC Ingolstadt verpflichtet DEL-Spieler des Jahres 2022

​Der ERC Ingolstadt verstärkt seine Offensive mit dem DEL-Stürmer der Saison 2021/22. Riley Sheen, der in der abgelaufenen Saison für Rögle BK und den EV Zug auflief...

4:1-Sieg gegen Bremerhaven in Spiel vier
Ty Ronning schießt Eisbären Berlin zum dritten Finalsieg

​15 Mal holte Dynamo Berlin die Meisterschaft in der DDR. Bislang neunmal wanderte der Titel der Deutschen Eishockey-Liga zu den Eisbären Berlin – nun steht der Club...

Längstes Finale der DEL-Geschichte
Eisbären Berlin bezwingen Hauptrundensieger Bremerhaven in XL-Overtime

Die Eisbären Berlin entschieden ein dramatisches drittes Final-Spiel in der Deutschen Eishockey-Liga. Sie gewannen mit 2:1 nach Verlängerung gegen die Fischtown Ping...

Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....