Hamburg Freezers: Verpflichtung Delmores problematisch

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hanseaten waren sich sicher, mit dem schussgewaltigen Verteidiger Andy Delmore einen „dicken Fisch“ geangelt zu haben. Nun könnte sich dieser Transfer allerdings sogar als „dicker Hund“ erweisen.

So jedenfalls sieht es der Sportdirektor des Schweizer Nationalligisten EHC Basel Ueli Schwarz, dessen Verein beim Eishockey-Weltverband IIHF bereits Protest gegen Delmores  Wechsel eingelegt habe. Hintergrund: Andy Delmore habe vor der Saison 2006/07 einen Zweijahres-Kontrakt bei den Eidgenossen unterschrieben, der nach Ansicht des NLA-Klubs noch Gültigkeit besitzt. Delmore hatte seinen Dienst in Basel nie angetreten, sondern war in der Hoffnung auf ein NHL-Engagement weiterhin in Nordamerika aktiv.

Gegenüber der Hamburger Tagszeitung Morgenpost sagte Schwarz: „Er hat bei uns einen rechtskräftigen Vertrag bis zum 30. April 2008. Ich kann keinesfalls akzeptieren, dass er auch in Hamburg unterschrieben hat. Weder Spieler noch sein Management haben mit mir gesprochen. Das ist verwerflich und eines Profis unwürdig. Wenn er in Hamburg spielen will, lasse ich mit mir reden. Aber Delmore muss auf mich zukommen“. Die Freezers, in Person ihres Geschäftsführers Boris Capla, sprach Schwarz jedoch frei von jeder Schuld. „Mein Ärger bezieht sich nur auf Delmore“, betonte der Basels Sportdirektor gegenüber der Zeitung.

Abzuwarten bleibt, wie sich die IIHF in der Sache positioniert. Bis eine Lösung gefunden ist, bleibt der Wechsel Delmores an die Alster in der Schwebe. Da hat sich Delmore, noch bevor er auch nur ein Spiel für Freezers absolviert hat, ein großes Päckchen aufgeladen. Sehr viel schlechter kann ein Einstand beim neuen Arbeitgeber wohl kaum laufen. (mac - Foto by City-Press)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...