Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Hamburg Freezers haben wieder ein Sechs-Punkte Wochenende hingelegt. Nach dem Auswärtserfolg vom Freitag in Freiburg landeten nun die Krefeld Pinguine im „Gefrierfach“ der Freezers, die die Partie sicher mit 5:2 (2:0, 2:0, 1:2) gewannen.

Die Partie begann recht munter, Chancen auf beiden Seiten bestimmten das erste Drittel. Wieder einmal fiel das erste Tor bei einem Überzahlspiel. Der Krefelder Guillet saß auf der Strafbank und Mark Greig (B. Purdie) erzielte in der 8. Minute das 1:0 für die Freezers. In der 16. Minute war es dann der Hamburger Stürmer Bobby House, (P. Köppchen, D. Tomlinson) der mit einem fulminanten Schuss das 2:0 erzielte.

Das zweite Drittel sah eine jetzt stärker werdende Hamburger Mannschaft. In der 33. Minute war es wieder ein Überzahlspiel der Freezers, (C. Kelleher saß für zwei Minuten) das der Ex-Krefelder Brad Purdie (M. Greig, J. Plachta) zum 3:0 nutzte. Die Krefelder reklamierten Abseits und weigerten sich, fünf Feldspieler zum Bully auf das Eis zu bringen. Nach einigen Minuten verhängte SR Aumüller eine weitere Zwei-Minuten Strafe wegen Spielverzögerung gegen die Pinguine. Die Krefelder wurden unkonzentriert und prompt bekamen sie nach Ablauf dieser Strafe sofort die nächste Strafzeit aufgebrummt. Sie spielten fast sechs Minuten in Folge in Unterzahl. Die Hamburger nutzten ein weiteres Mal ihre numerische Überlegenheit durch Darren van Impe ((B. Purdie), der in der 37. Minute zum 4:0 einschoss. Dann war das Drittel beendet. Aber anstatt in die Kabine zu gehen, begannen auf dem Eis einige „handfeste Männerfreundschaften“. Minutenlang keilten Spieler auf sich ein, mit einem familienfreundlichen Sonntag Nachmittag hatte das nichts mehr zu tun. HSR Aumüller verhängte jeweils zwei Matchstrafen gegen Eric Bertrand (KEV) und Dave Tomlinson (HF) sowie zwei Spieldauerdisziplinarstrafen gegen Marc Beaucage (KEV) und Darren van Impe (HF).

Im letzten Drittel wurde wieder Eishockey gespielt, jedoch hatten die Freezers durch diesen Vorfall ihren Spielrhythmus verloren. Krefeld kam in der 42. Minute durch Jonas Lanier (S. Wright, A. Dück) zum 4:1. In der 53. Minute nutzten auch die Krefelder ein Überzahlspiel (M. Greig saß für Hamburg auf der Strafbank) durch T. Yake (J. Kurtz) zum 4:2. Die Freezers zogen jetzt das Tempo und ihre Konzentration wieder etwas an und kamen in der 59. Minute durch Mark Greig (P. Abstreiter) zum entscheidenden 5:2.

Schon am Dienstagabend können die Hamburg Freezers aus einem „Sechs Punkte“ ein „Neun Punkte Wochenende“ machen, wenn es in der Color Line Arena gegen die Kassel Huskies geht.

Tore:

1:0 07:24 Min. M. Greig ( B. Purdie)

2:0 15:51 Min. B. House (P. Köppchen, D. Tomlinson)

3:0 32:30 Min. B. Purdie (M. Greig, J. Plachta)

4:0 36:20 Min. D. v. Impe (B. Purdie)

4:1 41:31 Min. J. Lanier (S. Wright, A. Dück)

4:2 52:52 Min. T. Yake (J. Kurtz)

5:2 58:32 Min. M. Greig ( P. Abstreiter)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 15.09.2022
Kölner Haie Köln
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 16.09.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg