Hamburg Freezers: „Die Nummer eins im Norden sind wir!“

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Endlich wieder Eishockey in der Color Line Arena Hamburg. Der Ansturm der Zuschauer war auch gestern nicht zu bremsen, wieder kamen 12.759 Eishockey Fans, brachten die Halle zum Kochen und sangen: „Die Nummer eins im Norden sind wir!“

Nach der dreiwöchigen Pause gab es das Nordderby, Hamburg Freezers gegen die Hannover Scorpions.

Das vierte Derby in der laufenden Saison brachte guten Sport und schöne Tore. Gab es in den ersten drei Spielen jeweils ein Shut Out (Hannover 3:0, Freezers 1:0, 3:0) so verteilten die Akteure diesmal Tore auf beiden Seiten. Sehr zur Freude der Hamburger Fans siegten die Freezers mit 4:1 gegen einen Gegner, der sich wohl in Gedanken schon auf die Play-down Runde gegen Freiburger Wölfe vorbereitet.


Von Beginn an berannten die Freezers das Tor der Gäste und brachten dieses ein um das andere mal in Verlegenheit. Bereits das erste Überzahlspiel der Hamburger bescherte ihnen Chanhen im 30 Sekunden Takt, jedoch scheiterten die Stürmer immer wieder an Ilpo Kauhanen im Tor der Hannover Scorpions. Die Hamburger Zuschauer peitschten ihre Mannschaft nach vorn und der Funke sprang auf das Team der Freezers über. In der 6. Minute erzielte Peter Abstreiter nach feiner Vorarbeit von Hynes das hochverdiente 1:0 für die Heimmannschaft. Die Freezers sprühten voll Spielfreude und hätten nach diesem ersten Drittel schon einen klaren Vorsprung auf der Habenseite verbuchen müssen. Trotz des Ausfalls von Boris Rousson und Paul Manning wirkten die Hamburger souverän und selbstbewusst.


Das zweite Drittel dauerte gerade 48 Sekunden, bis die Zuschauer wieder einen Grund zum Jubeln hatten. In Unterzahl erzielten die Freezers ihren zweiten Treffer, bei dem der Goalie der Gäste sehr unglücklich aussah. Daren van Impe erzielte in der 21. Minute das 2:0. Auch in der Folgezeit gab es nur gute Gelegenheiten für die Heimmannschaft, die insgesamt zwei Latten- und eine Pfostentreffer verbuchen konnte. Die Hannover Scorpions waren in diesem Drittel nur Statisten. In der 36. Minute war es dann wieder Verteidiger Darren van Impe, der die Vorentscheidung zum 3:0 erzielte. Nur wenige Minuten später (38:41) erzielte Dave Tomlinson sogar das 4:0, jetzt war es um die Scorpions geschehen.


Im letzen Drittel hatte man den Eindruck, als wenn sich die Gäste aufgegeben hätten. Allerdings drosselten die Hamburger das Tempo und ihren bis dahin tadellosen Einsatz gewaltig, so dass die Scorpions zu ihrem Ehrentreffer kamen. Björn Bombis erzielte in der 57. Minute das schmeichelhafte 4:1. Nach dieser Leistung trennen sich die Wege beider Teams: Hamburg kämpft um Platz vier, die Hannover Scorpions um den Klassenerhalt.

Wieder einmal positiv erwähnt sei die Leistung des Unparteiischen, Gerhard Müller, der die Partie vorbildlich und absolut souverän leitete.


Tore:

1:0 05:21 P. Abstreiter (W. Heynes, M. Schröder)

2:0 20:48 D. van Impe (A. Schneider, M. Greig)

3:0 35:55 D. van Impe (D. Lambert, M. Greig)

4:0 38:41 D. Tomlinson ( J. Plachta, D. van Impe)

4:1 56:10 B. Bombis (J. Christian, L. Soccio)


Strafzeiten: Hamburg Freezers 12 Minuten, Hannover Scorpions 16 Minuten

Zuschauer: 12.759

HS: Gerhard Müller

München dreht die Partie im Schlussabschnitt und ist so gut wie Vorrundensieger
Später Sieg für München im Spitzenspiel gegen Mannheim

Mannheim führt bis zur 46. Minute mit 1:0, kassiert jedoch erst den Ausgleich und in der Schlussminute das 1:2. München erhöht die Schlagzahl zur richtigen Zeit und ...

Fünftes DEL-Winter Game
Kölner Haie empfangen die Adler Mannheim

Ein echter Klassiker: Am 9. Januar 2021 empfangen die Domstädter den amtierenden Meister unter freiem Himmel....

Roosters verlängern weiteren Vertrag
Brody Sutter bleibt ein weiteres Jahr in Iserlohn

Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Stürmer Brody Sutter um ein Jahr verlängert. ...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 20!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Interview mit dem Geschäftsführer Christoph Sandner
Statement der Schwenninger Wild Wings zu den Ereignissen der letzten Woche

Geschäftsführer Christoph Sandner von den Schwenninger Wild Wings hat sich zu den Ereignissen der letzten Woche geäußert. ...

Däne will sich bei den Niedersachsen präsentieren
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Mikkel Aagaard

​Die Grizzlys Wolfsburg haben ihre letzte Importlizenz an den dänischen Nationalspieler Mikkel Aagaard (24) vergeben. Der Angreifer, der bereits an zwei Weltmeisters...

Mit „Mr. Steady“ zum Sieg
EHC Red Bull München besiegt Bremerhaven – 500. Spiel von Daryl Boyle

​Er ist 32 Jahre, Verteidiger und nun mehr seit beinahe sechs Jahren eine feste Stütze in der Defensive der Red Bulls München. Zuvor spielte er über drei Spielzeiten...

Maury Edwards trifft in der Verlängerung
Ingolstadt mit wichtigem (Teil-)Erfolg im „Sechs-Punkte-Spiel“ gegen Düsseldorf

Auch wenn der Dreier gegen den direkten Konkurrenten DEG wichtig gewesen wäre, freuten sich die Ingolstädter über zwei gewonnene Punkte im bis dato wichtigsten Spiel...

Einer der Top-Ten-Scorer der Liga
Wayne Simpson verlängert beim ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hält einen seiner Leistungsträger. Stürmer Wayne Simpson hat seinen Vertrag bei den Panthern verlängert und wird damit auch weiterhin für den ERC...

0:2-Niederlage gegen die Eisbären Berlin
Krefelder Sturmschwäche hält an

​In der DEL unterlagen die Krefeld Pinguine den Eisbären Berlin mit 0:2 (0:1, 0:1, 0:0). Damit gelang den Schwarz-Gelben in den letzten zwei 120 Minuten nur ein Tref...

Schlussverkauf in Schwenningen
Wirtschaftliche Vernunft oder Wettbewerbsverzerrung?

Vier Spieler haben die Schwenninger Wild Wings in den letzten Tagen kurz vor Beginn der entscheidenden Phase der DEL-Hauptrunde aus unterschiedlichen Gründen abgegeb...

Spielwende nach Spieldauerstrafe für Ramoser
Mannheim siegt nach Anlaufschwierigkeiten gegen Nürnberg

Mannheim gerät zunächst in Rückstand und dreht Partie in Überzahl. Top-Torjäger Borna Rendulic und Matthias Plachta treffen doppelt und führen die Adler Mannheim zu ...

DEL Hauptrunde

Dienstag 18.02.2020
Eisbären Berlin Berlin
4 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Adler Mannheim Mannheim
1 : 2
EHC Red Bull München München
Düsseldorfer EG Düsseldorf
1 : 4
Straubing Tigers Straubing
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
5 : 2
Augsburger Panther Augsburg
Mittwoch 19.02.2020
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Donnerstag 20.02.2020
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Freitag 21.02.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Kölner Haie Köln
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Straubing Tigers Straubing
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
EHC Red Bull München München
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL