Halbfinale komplett: Köln – Wolfsburg und Krefeld – BerlinDEL-Play-off-Viertelfinale kompakt

Für Goalie Tomas Duba und die Krefeld Pinguine geht es im Halbfinale weiter. Heute setzten sich die Seidenstädter endgültig gegen Ingolstadt durch. (Foto: Michael Mundt – www.thepicture.de)Für Goalie Tomas Duba und die Krefeld Pinguine geht es im Halbfinale weiter. Heute setzten sich die Seidenstädter endgültig gegen Ingolstadt durch. (Foto: Michael Mundt – www.thepicture.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Grizzly Adams Wolfsburg – Adler Mannheim 4:3 (1:2, 2:0, 1:1)
Play-off-Stand: 4:2 (3:2 n.V., 2:3 n.V., 1:0, 3:0, 2:3 n.V., 4:3)

Es ging gut los für die Gastgeber, denn Greg Moore brachte die Grizzly Adams in der zehnten Minute in Überzahl in Führung. Doch Mannheim schlug noch vor der Pause zurück. Christoph Ullmann traf in der 16. Minute zum Ausgleich. Und nur eine Sekunde vor der ersten Sirene nutzte Yanick Lehoux ein Powerplay zum 2:1 für die Adler. Wolfsburg blieb dran und konnte sich über einen kuriosen Überzahltreffer freuen: Aleksander Polaczek schoss von der verlängerten Torlinie erst Steven Wagner an, von dort prallte die Scheibe an die Kufe von Adler-Goalie Dennis Endras – und geriet so ins Tor (32.). Nicht kurios, aber sehr schön herausgespielt war die 3:2-Führung vor Wolfsburg, als Vincenz Mayer (36.) im Slot zum Abschluss kam und seine Grizzly Adams jubeln ließ. Doch es blieb spannend, denn Frank Mauer glich in der 46. Minute mit einem fulminanten Schuss aus. Aaron Brocklehurst feuerte aber in Überzahl den Puck zum 4:3 für Wolfsburg ins Netz. Zuschauer: 4.119.

ERC Ingolstadt – Krefeld Pinguine 2:7 (1:1, 1:5, 0:1)
Play-off-Stand: 2:4 (1:3, 4:1, 1:4, 2:5, 2:1, 2:7)

Manchmal reicht eine Minute, um ein Spiel und damit auch eine Serie zu entscheiden. Kevin Clark brachte Krefeld in der sechsten Minute in Führung, ehe die Panther drauf und dran waren, dem Ausgleich in der Serie entgegenzusteuern. Thomas Greilinger egalisierte in der 16. Minute; dann traf Derek Hahn in Überzahl zum 2:1 für Ingolstadt. Doch in der 32. und 33. Minute sorgten die Seidenstädter für die Entscheidung. Einen Penalty nach Foul von Joe Motzko nutzte Daniel Pietta zunächst zum 2:2 (32.), dann trafen Francois Methot und Boris Blank (beide 33.) innerhalb von 23 Sekunden zum 4:2 für Krefeld. Das schockte den ERC offenbar. Erst gelang Tomas Kurka das fünfte Krefelder Tor; Sekunden später eine Auseinandersetzung auf dem Eis und Clark traf schließlich in der 37. Minute zum 6:2 für die Pinguine. Kurz vor Schluss wurde es für Ingolstadt zum Debakel, denn Pietta erhöhte in der 55. Minute im Powerplay auf 7:2. Zuschauer: 4.351.

Hamburg Freezers – Eisbären Berlin 2:3 (0:0, 0:3, 2:0)
Play-off-Stand: 2:4 (5:6 n.V., 5:3, 8:4, 2:3 n.V., 2:3, 2:3)

Die Versöhnung mit den Fans hat den Eisbären offenbar mehr Sicherheit gegeben. Denn nach der Serienführung, die der Einigung zwischen Club und Anhängern folgte, machte der Deutsche Meister beim „Bruder-Club“ in Hamburg den Halbfinaleinzug perfekt. Zwar stand es 22 Minuten lang 0:0, doch dann langte Berlin zweimal zu: Barry Tallackson war im Powerplay erfolgreich, eineinhalb Minuten später erhöhte Jens Baxmann auf 2:0. 59 Sekunden vor Ende des zweiten Abschnitts nutzte Tyson Mulock einen 2:1-Konter zum 3:0. Zwei Minuten nach Beginn des Schlussabschnitts noch einmal Hoffnung für Hamburg: Thomas Dolak verkürzte auf 1:3. Und diese Hoffnung wuchs in der 56. Minute, als Brandon Reid den 2:3-Anschluss herstellte. In 6:4-Überzahl versuchte Hamburg in der Schlussminute noch einmal alles, doch für die Freezers endete die Saison, für Berlin geht es weiter. Zuschauer: 8.580.

2:1-Erfolg nach Rückstand gegen die Krefeld Pinguine
Arbeitssieg für die Red Bulls München

​Nachdem die Red Bulls München am vergangenen Donnerstag die erste Niederlage in der DEL-Saison 2019/20 hinnehmen mussten, kam mit den Krefeld Pinguinen der 13. der ...

2:3 gegen die Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine verliert auch das zweite Kellerduell

​Die Krefeld Pinguine mussten sich am Freitagabend den Grizzlys Wolfsburg mit 2:3 (0:1, 1:1, 1:1) geschlagen geben. ...

Niederberger und Reimer verbuchten Shutout an torreichem Spieltag
Adler Mannheim gewinnt Torfestival gegen Augsburg

Die Augsburger Panther werden von den Adlern aus Mannheim zerlegt. Die Düsseldorfer EG schlagen ohne Gegentor die Eisbären Berlin. Grizzlys Wolfsburg brechen Niederl...

Der 17-jährige Tim Stützle mit fünf Punkten überragender Akteur
Adler Mannheim mit Kantersieg gegen Augsburger Panther

Die Adler Mannheim gewinnen ihre Heimpartie gegen Augsburg mit 8:3. Die Panther können zwei Drittel lang das Ergebnis knapp halten, verlieren jedoch wegen vieler Str...

5:1-Erfolg im bayrischen Derby - Philip Gogulla fällt mehrere Wochen aus
Straubing Tigers beenden die Rekordserie vom EHC Red Bull München

Nach elf Siegen zum Beginn der Saison musste der Vizemeister und Tabellenführer seine erste Niederlage hinnehmen. Das Team von Trainer Tom Pokel konnte das bayrische...

Stürmer kommt von den Laval Rocket
Alexandre Grenier kommt zu den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga haben einen weiteren Stürmer für den Rest der laufenden DEL-Saison unter Vertrag genommen. Von den Laval Rock...

Red Bull München besiegt die Iserlohn Roosters
Justin Schütz: „Versuchen einfach, unser Spiel zu spielen“

​Gegen die Grizzlys Wolfsburg am vergangenen Freitag stellten die Red Bulls einen neuen Rekord in der DEL auf. Zehn Mal in Folge gewann das Team von Trainer Don Jack...

KEC besiegt die Pinguine mit 3:2
Kölner Haie verlängern Krefelds Negativserie

​Eine solche Ausgangssituation für das Aufeinandertreffen der Deutschen Meister von 2003 und 2002 hatte es noch nie gegeben: Krefeld Tabellenzwölfter, nur ein Punkt ...

Kanadier kommt vom AHL-Club Iowa Wild
Eisbären Berlin verstärken sich mit Stürmer Landon Ferraro

Die Eisbären Berlin sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben Stürmer Landon Ferraro verpflichtet....

Familienduell gegen seinen drei Jahre jüngeren Bruder Laurin Braun
Eisbären gehen mit Constantin Braun ins Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine

Mit dem wieder genesenen Constantin Braun gehen die Eisbären Berlin ins morgige Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine (19:30 Uhr, Mercedes-Benz Arena Berlin)....

Beinverletzung im Spiel gegen Wolfsburg
David Wolf fehlt den Adlern Mannheim rund vier Wochen

​Die Adler Mannheim müssen die nächsten Spiele ohne David Wolf auskommen. Der Angreifer zog sich beim Heimspiel gegen Wolfsburg am vergangenen Freitag eine Beinverle...

Die Lage bei den Krefeld Pinguinen ist äußerst kritisch
Matthias Roos im Interview: „Wir machen uns Sorgen!“

​Es läuft nicht bei den Krefeld Pinguinen. Sportlich gab es in dieser Saison sieben Niederlagen aus neun Spielen. Mit Torwart Jussi Rynnäs, Offensivverteidiger Mark ...

DEL Hauptrunde

Sonntag 20.10.2019
EHC Red Bull München München
2 : 1
Krefeld Pinguine Krefeld
Kölner Haie Köln
4 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
6 : 1
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
2 : 3
Straubing Tigers Straubing
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
3 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Eisbären Berlin Berlin
6 : 2
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
0 : 4
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Donnerstag 24.10.2019
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL