Halbfinale: Eisbären Berlin souverän gegen die DEG Metro Stars

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit zwei Doppelschlägen gewannen die Eisbären Berlin das

erste Halbfinalspiel gegen die DEG Metro Stars mit 4:1.

Fast 29 Spielminuten brauchten die Eisbären, um ihrer

Favoritenrolle gegen die Gäste aus Düsseldorf gerecht zu werden. Dann war es

ein Doppelschlag der Berliner, welche die DEG anscheinend  nun völlig konfus werden ließ. Erst

hob Denis Pederson den Puck aus dem Slot heraus unter die Latte, 48 Sekunden

später hämmerte Constantin Braun die Scheibe in die Maschen von Gäste-Torhüter

Jamie Storr. Fast im Gegenzug hätte ToreVikingstad mit einem Konter  zumindest den Anschluss erzielen können, aber

der an diesem Abend nicht überforderte Berliner Torhüter Rob Zepp war auf den

Posten.

Auch vor den beiden ersten Treffern hieß es meist „Alle

gegen Storr“, denn die Berliner präsentierten sich frischer und schneller,

behaupteten unbestritten die höheren Spielanteile Die Gäste aus dem Rheinland

waren dagegen „fast“ nur mit Kontern gefährlich. Allerdings gelangen ihnen

diese Offensivaktionen selten.

So hätte es auch im letzten Abschnitt weitergehen können,

nur brachte eher ein Sonntagsschuss mit nachfolgendem Videobeweis die

Düsseldorfer, zumindest vom Spielstand her, wieder ein wenig zurück ins Spiel.

Doch auch diesen kurzen Gegenwind konnten die Berliner überstehen und nahmen mit

dem zweiten Doppelpack an diesem Abend wieder das Heft in die Hand. Nathan

Robinson netzte in der 48. Minute sehr zum Ärger von Storr den Puck zum 3:1

ein, 41 Sekunden später schob Deron Quint zum 4:1 nach.

(ovk/mac

Foto by City-Press)

Im zweiten Halbfinale gewannen die Kölner Haie gegen die

Frankfurt Lions mit 7:1


Eisbären

Berlin – DEG Metro Stars 4:1 (0:0;2:0;2:1) Play-off Stand 1:0

1:0 Denis Pederson – Walker, Robinson- 28:27
2:0 Constantin Braun 

- Beaufait, Mulock- 29:15
2:1 Tore Vikingstad  44:22
3:1 Nathan Robinson –Roach, Walker- 47:57
4:1 Deron Quint –Mulock, Rankel

Strafminuten:

Berlin – 8

Düsseldorf - 14


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...