Haie verlieren auch daheim gegen BerlinKölner Haie - Eisbären Berlin 2:4

Play-off-Kampf in Köln - Foto: Andreas DickPlay-off-Kampf in Köln - Foto: Andreas Dick
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem 5:1 am Dienstag folgte nun das 4:2 am heutigen Donnerstagabend. Auch wenn vom Spielstand her nicht deutlich, so dominierten die Berliner doch weite Teile des Spiels in der mit 9300 Zuschauern gefüllten Arena in Köln.

Entscheidend war das Mitteldrittel, in denen beide Teams ihre Akzente in Form von Toren setzten. Erst waren es die Eisbären, die durch Treffer von TJ Mulock (21.Spielminute), Barry Tallackson (22.) sowie Darin Olver (26.) mit drei Treffern in Führung gingen. Nach einer Auszeit von Haie-Coach Uwe Krupp besannen sich die Kölner zwar nur behäbig, waren aber letzten Endes entscheidend da. Erst verkürzte der in der vierten Reihe eingesetzte Tino Boos (32.), genau 55 Sekunden später erzielte Felix Schütz den 2:3 Anschluss. Viel mehr konnten die Haie aber nicht in Zählbares ummünzen – und müssen sich vielleicht sogar noch den vierten Berliner Treffer, der direkt mit der Schlusssirene des zweiten Drittels fiel, ankreiden lassen. Denn einem Befreiungsschlag gingen die Domstädter, wohl aufgrund der bald abgelaufenen Uhr, nicht nach, so dass Mads Christensen quasi mit dem letzten Wimpernschlag vor dem Pausenhorn den Puck in den Kasten von Danny Aus den Birken bugsierte.

Im letzten, torlosen Abschnitt versuchten es die Haie noch einmal energisch, den Anschluss bzw. Ausgleich zu erzielen – allerdings vergeblich. Die nächste Partie findet am Sonntag in Berlin statt.

14 Spieler in Quarantäne
Corona: Spiel zwischen Red Bull München und Adler Mannheim verlegt

​Das für Mittwoch (20.10.21) angesetzte Spiel zwischen Red Bull München und Adler Mannheim wird verlegt. Darauf verständigten sich beide Clubs am Montag nach einem i...

Die DEL am Sonntag
Adler Mannheim beenden Bietigheimer Serie – Red Bull München in Quarantäne

​Das war ja schon fast beängstigend gut – dreimal in Folge hatte DEL-Neuling Bietigheim Steelers zuletzt gewonnen. Am Sonntag musste sich der Aufsteiger dann aber do...

Stürmer kommt aus Liberec
Tomas Zaborsky wechselt zu den Schwenninger Wild Wings

​Der 33-jährige Slowake Tomas Zaborsky hat sich den Schwenninger Wild Wings angeschlossen....

München – Nürnberg findet nicht statt
Spielausfall in der DEL

​Das für Sonntag, 17. Oktober, angesetzte Spiel zwischen dem EHC Red Bull München und den Nürnberg Ice Tigers findet nicht statt....

5:4-Sieg gegen EHC Red Bull München
Augsburger Panther setzen Heimsiegserie fort

Die Augsburger Panther besiegten den DEL-Tabellenführer EHC Red Bull München nach einem furiosen Spiel in der Verlängerung mit 5:4 (1:1, 2:3, 1:0, 1:0),...

Die DEL am Freitag
Spätschicht in Schwenningen

​Bereits am Donnerstag gewann die Düsseldorfer EG mit 5:2 gegen Bremerhaven – und das ab dem zweiten Drittel auch verdient. Nicht zu vergessen ist allerdings, dass d...

Düsseldorf besiegt die Fischtown Pinguins mit 5:2
DEG feiert Heimsieg gegen Bremerhaven

Nach dem Nullpunktewochenende mit Niederlagen gegen Mannheim und in Bietigheim sollten wieder Punkte her für die DEG....

Verteidiger kommt aus Donezk
Bietigheim Steelers holen Jalen Smereck

​Der 24-jährige Verteidiger Jalen Smereck wechselt vom HC Donbass Donezk aus der 1. ukrainischen Liga zu den Bietigheim Steelers in die DEL....

DEL Hauptrunde

Dienstag 19.10.2021
Straubing Tigers Straubing
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Kölner Haie Köln
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Mittwoch 20.10.2021
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Donnerstag 21.10.2021
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 22.10.2021
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Straubing Tigers Straubing
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Red Bull München München