Haie verlieren auch daheim gegen BerlinKölner Haie - Eisbären Berlin 2:4

Play-off-Kampf in Köln - Foto: Andreas DickPlay-off-Kampf in Köln - Foto: Andreas Dick
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem 5:1 am Dienstag folgte nun das 4:2 am heutigen Donnerstagabend. Auch wenn vom Spielstand her nicht deutlich, so dominierten die Berliner doch weite Teile des Spiels in der mit 9300 Zuschauern gefüllten Arena in Köln.

Entscheidend war das Mitteldrittel, in denen beide Teams ihre Akzente in Form von Toren setzten. Erst waren es die Eisbären, die durch Treffer von TJ Mulock (21.Spielminute), Barry Tallackson (22.) sowie Darin Olver (26.) mit drei Treffern in Führung gingen. Nach einer Auszeit von Haie-Coach Uwe Krupp besannen sich die Kölner zwar nur behäbig, waren aber letzten Endes entscheidend da. Erst verkürzte der in der vierten Reihe eingesetzte Tino Boos (32.), genau 55 Sekunden später erzielte Felix Schütz den 2:3 Anschluss. Viel mehr konnten die Haie aber nicht in Zählbares ummünzen – und müssen sich vielleicht sogar noch den vierten Berliner Treffer, der direkt mit der Schlusssirene des zweiten Drittels fiel, ankreiden lassen. Denn einem Befreiungsschlag gingen die Domstädter, wohl aufgrund der bald abgelaufenen Uhr, nicht nach, so dass Mads Christensen quasi mit dem letzten Wimpernschlag vor dem Pausenhorn den Puck in den Kasten von Danny Aus den Birken bugsierte.

Im letzten, torlosen Abschnitt versuchten es die Haie noch einmal energisch, den Anschluss bzw. Ausgleich zu erzielen – allerdings vergeblich. Die nächste Partie findet am Sonntag in Berlin statt.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Deutsch-Amerikaner kommt aus Kassel
Schwenninger Wild Wings verpflichten Mitch Wahl

​Schwenninger Wild Wings haben Mitch Wahl unter Vertrag genommen. Der Deutsch-Amerikaner spielte zuletzt für die Kassel Huskies in der DEL2 und zuvor für die Fischto...

US-Amerikaner spielte lange in Schweden
Rhett Rakhshani wechselt zu den Grizzlys Wolfsburg

​Die Grizzlys Wolfsburg können einen weiteren Neuzugang vermelden: Mit Rhett Rakhshani (34), der einen Einjahresvertrag erhält, wechselt ein europaerfahrener Stürmer...

25-Jähriger kommt aus der AHL
Chris Wilkie stürmt für die Bietigheim Steelers

​Von den Belleville Senators aus der American Hockey League wechselt der 25-jährige US-Amerikaner Chris Wilkie zu den Bietigheim Steelers. Wilkie ist der zweite Neuz...

„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...