Haie unterliegen in Iserlohn

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der KEC musste am Donnerstag eine weitere Niederlage hinnehmen. Die

Haie verloren in Iserlohn mit 4:6 und warten somit weiter auf den

ersten Erfolg in der DEL-Saison 2008/2009.

Die Haie zeigten sich im Vergleich zur Derby-Pleite am Dienstag im

ersten Abschnitt stark verbessert. Konzentriert und taktisch klug

gestaltete die Mannschaft von Trainer Mason die ersten 20 Minuten und

lag nach dem ersten Drittel mit 2:1 vorne. Zunächst hatte Piros mit

einem Direktschuss in den Torwinkel für die erstmalige Führung gesorgt

(6.). Nach Wolfs Ausgleich im Powerplay (14.) antwortete Marcel Müller

im nächsten Überzahlspiel der Haie, als er kraftvoll zum Iserlohner Tor

zog und die Scheibe unter die Latte schoss (17.).

Doch im Mitteldrittel drehte Iserlohn auf. Die Haie verloren mehr

und mehr den Faden und gerieten in Rückstand. Simon (24., Überzahl),

Hommel (33., Überzahl) und Beechey drehten die Partie zugunsten der

Roosters. Beim Stande von 4:2 ging es in die letzte Pause.

Nach Tappers Tor zum 5:2 hätten wenige Fans in der Eishalle am

Seilersee auf Köln gewettet, doch der KEC bewies Moral und machte es

noch mal spannend. Im Schlussspurt brachten McLlwain (56., Unterzahl)

und Julien (57., doppelte Überzahl) die Haie bis auf 5:4 heran.

Schließlich jedoch besorgte Ready ins leere Kölner Tor den Endstand

(60.).

Foto Michael Wolf by City-Press