Haie und Adler feiern deutliche Siege – DEG nicht mehr LetzterDEL kompakt

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Kölner Haie – ERC Ingolstadt 6:0 (1:0, 4:0, 1:0)

Nein, die Rückkehr nach Köln hat sich Niklas Sundblad ganz sicher anders vorgestellt. Beim KEC hat sich der Schwede einen guten Namen als Co-Trainer gemacht. Umso bitterer wird es für ihn gewesen sein, so klar bei den Haien in seiner Funktion als ERC-Cheftrainer zu verlieren. Nathan Robinson eröffnete den Torreigen in der neunten Minute. Vier Tore im Mitteldrittel entschieden die Partie durch Chris Minard (24.), Marcel Ohmann (25.), Daniel Tjärnqvist (34.) und Rok Ticar (40.). Im Schlussabschnitt legte Daniel Schmölz in Powerplay das 6:0 nach (49.). Danny aus den Birken sicherte sich den Shutout. Zuschauer: 8105.

Adler Mannheim – EHC Red Bull München 9:0 (3:0, 2:0, 4:0)

Noch deftiger fiel die Packung für die roten Bullen in Mannheim aus. Am Ende mussten die Gäste noch froh sein, dass es die Adler nicht zweistellig gemacht haben. Marcus Kink und Ronny Arendt langten jeweils doppelt zu. Die übrigen fünf Tore teilten sich Christoph Ullmann, Jon Rheault, Frank Mauer, Matthias Plachta und Yanick Lehoux. Bei den Adlern durfte sich Felix Brückmann über den Shutout freuen. Münchens Sean O’Connor kassierte in der 55. Minute fünf Minuten und eine Spieldauerstrafe wegen unnötiger Härte. Zuschauer: 9084.

Straubing Tigers – Düsseldorfer EG 2:6 (0:1, 2:3, 0:2)

Für Straubing kommt es bitter: Gegen den bisherigen Letzten aus Düsseldorf setzte es eine Niederlage. Doch damit nicht genug – dadurch konnte die DEG die rote Laterne gleich bei den Tigers lassen, die auf den 14. Rang abrutschten. Bis zur 31. Minute schossen Drew Paris, Ken Andre Olimb, Andrew Hotham und Justin Bostrom ein 4:0 heraus, ehe René röthke und Andy Canzanello auf 2:4 verkürzten. Andreas Martinsen machte mit dem 5:2 (51.) alles klar; kurz vor Schluss packte Olimb in Unterzahl das 6:2 oben drauf. Zuschauer: 4432.

Grizzly Adams Wolfsburg – Thomas Sabo Ice Tigers 3:2 (0:0, 2:0, 1:2)

Jubel bei den Wolfsburgern über den Sieg gegen den Primus. Keine allzu großen Sorgen auf Nürnberger Seite, die dennoch weiterhin die DEL anführen. Matt Dzieduszycki und Tyler Haskins trafen im zweiten Drittel zum 2:0. Doch die Franken kamen zurück und glichen durch Jame Pollock und Evan Kaufmann aus. Gut zwei Minuten vor Ende traf Patrick Pohl aber zum Wolfsburger Sieg. Zuschauer: 2318.

Iserlohn Roosters – Krefeld Pinguine 2:6 (1:3, 0:1, 1:2)

Eine klare Sache für die Pinguine war das NRW-Duell im Sauerland. Patrick Klöpper, Boris Blank und Mark Voakes sorgten bei einem Iserlohner Gegentor von Brent Raedeke schon im ersten Drittel für einen 3:1-Vorsprung der Krefelder. Adam Courchaine erhöhten im Mittelabschnitt auf 4:1. Robert Raymound verkürzte zwar auf 2:4, der Gästesieg geriet aber nicht mehr in Gefahr. Daniel Pietta und Nicolas St. Pierre erhöhten gar noch auf 6:2. Der Iserlohner Michael Wolf kassierte eine „Fünfer“ samt Spieldauerstrafe wegen eines Checks gegen den Kopf- und Nackenbereich. Zuschauer: 3611.

Augsburger Panther – Eisbären Berlin 3:4 (1:1, 1:1, 1:1, 0:1) n.P.

Die Berliner verbuchten mal wieder einen Sieg, aber keine drei Punkte. Die Panther gingen durch Daryl Boyle in Front, dann aber lagen die Berliner nach Toren von André Ranke, Julian Talbot und Barry Tallackson mit 2:1 und 3:2 vorne; Peter Mac Arthur und Stephen Werner glichen jeweils aus. Tallackson verwandelte auch den entscheidenden Penalty; T. J. Mulock war im Schusswettbewerb außerdem noch erfolgreich. Zuschauer: 5017.

Hamburg Freezers – Schwenninger Wild Wings 2:1 (1:0, 0:1, 1:0)

Julian Jakobsen und Duvie Westcott trafen zum Hamburger Sieg – „zwischendurch“ hatte Nick Petersen für Schwenningen ausgeglichen. Auch hier gab es eine Spieldauerstrafe: Die holte sich Jakobsen in der 41. Minute samt der zudem fälligen Fünf-Minuten-Strafe wegen hohen Stocks ab. Zuschauer: 6133.


Mit dem PENNY Eishockey Ticket Abstauber hast du die Chance Tickets für das Spiel deiner Wahl zu gewinnen. Jetzt mitmachen und Tickets abstauben!​ 
Die DEL am Sonntag
Erster „Dreier“ für Meister Berlin – erster „Sechser“ für Adler Mannheim

​Der Deutsche Meister ist in der Saison der Deutschen Eishockey-Liga angekommen. Die Eisbären Berlin haben erstmals die vollen drei Punkte eingefahren....

Erlebe die PENNY DEL live in der Arena.
PENNY Eishockey Ticket Abstauber

Hockeyweb und PENNY schicken dich zu einem PENNY DEL Spiel deiner Wahl. Einfach auf den Link klicken und beim PENNY Eishockey Ticket Abstauber teilnehmen!...

Die DEL am Freitag
ERC Ingolstadt übernimmt die Tabellenführung in der DEL

​Erstmals bleiben die Fischtown Pinguins Bremerhaven in dieser DEL-Saison ohne Punkte – und müssen Rang eins an den ERC Ingolstadt abgeben. Haie-Torhüter Mirko Pantk...

Jetzt Angebot sichern
20€ Freiwette für die DEL

Beim Online-Wettanbieter Betano bekommt ihr eine 20€ Freiwette für die DEL und DEL2! Zusätzlich erhaltet ihr einen 100€ Willkommensbonus!...

Viermal für Nationalteam im Einsatz
Nürnberg Ice Tigers: Julius Karrer verlängert um zwei Jahre

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den Vertrag mit Julius Karrer um zwei Jahre verlängert. Der 22-jährige Verteidiger bleibt dem fränkischen DEL-Klub damit mindestens bi...

Beide Mannschaften werden zur Kasse gebeten
DEL verhängt Strafe gegen Bietigheim Steelers und Iserlohn Roosters

Die Bietigheim Steelers und Iserlohn Roosters haben beide eine Geldstrafe von der DEL erhalten....

Angreifer verletzte sich am vergangenen Sonntag
Tyler Gaudet fehlt den Adler Mannheim bis auf Weiteres

Tyler Gaudet hat sich gegen die Bietigheim Steelers verletzt und wird bis auf Weiteres ausfallen....

Schlusslicht Bietigheim bleibt weiter punktlos
Adler Mannheim erkämpfen ersten Saisonsieg

Im Kellerduell feiern die Adler Mannheim nach drei Niederlagen zum Auftakt den ersten Saisonsieg im Heimspiel mit 4:2 (1:0, 2:2, 1:0) gegen den Tabellenletzten Bieti...

Dominik Bokk trifft doppelt
5:2 – Frankfurt besiegt Iserlohn und ist Fünfter

Die Löwen Frankfurt konnten nach der 3:4-Niederlage gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven ihren ersten Heimsieg seit der Rückkehr in die DEL feiern. Gegen die Ise...

DEL Hauptrunde

Sonntag 02.10.2022
Iserlohn Roosters Iserlohn
2 : 5
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
5 : 2
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
6 : 3
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
EHC Red Bull München München
3 : 1
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
2 : 3
Bietigheim Steelers Bietigheim
Straubing Tigers Straubing
4 : 3
Löwen Frankfurt Frankfurt
Dienstag 04.10.2022
Kölner Haie Köln
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Mittwoch 05.10.2022
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Donnerstag 06.10.2022
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln
Freitag 07.10.2022
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
EHC Red Bull München München
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter