Haie: Torwart Greiss fällt mit Handbruch aus

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach den Verletzungen der Stürmer Alex Hicks (Fußbruch) und Jean-Yves Roy (Handbruch), Verteidiger Dan Bjornlie (Bänderriss) sowie Stamm-Keeper Chris Rogles (Muskelfaserriss) fällt den Kölner Haien nun auch der „dritte Torwart“ Thomas Greiss aus.

Zwei Tage vor seinem 18. Geburtstag brach sich Greiss beim Training den zweiten Mittelhandknochen der rechten Hand und wird rund vier Wochen fehlen. Greiss kann somit in den kommenden Spielen nicht mehr als Ersatz-Torwart auf der Auswechselbank Platz nehmen. Die Verletzung von Thomas Greiss ist bereits der fünfte Knochenbruch, der einen Haie-Spieler in dieser Saison außer Gefecht setzt.

Für Greiss wird der im November für derartige „Notfälle“ lizenzierte Tim Kühlem im Kader stehen. Der 17jährige Jung-Hai saß bereits beim Pokal-Halbfinale in Nürnberg Anfang Dezember als „back-up-Goalie“ auf der Bank.

Im Tor wird wie zuletzt Leonhard Wild stehen.