Haie stellen richtig

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wir erhielten von den Kölner Haien folgende Pressemitteilung: Der ´Express´ berichtete in seinen

beiden letzten Ausgaben von einem Vorfall im Kabinengang. Dieser wurde mit ´Zach prügelt!´ und

´Prügelei mit Grizzly Karabin´ überschrieben. Ferner heißt es in der Ausgabe vom heutigen

Donnerstag, Hans Zach sei dem Spieler Karabin ´an den Kragen´ gegangen. Der Vorfall wird auch

im weiteren Text als ´Prügelei im Kabinengang´ bezeichnet. Hierzu stellen die Kölner Haie richtig:

Der Vorfall wurde durch eine Aktion vom Spieler Karabin ausgelöst, der seinen Eishockeyschläger

an einer Mauer im Kabinengang zerschlug und dadurch anwesende Personen (u.a. Journalisten)

durch umherfliegende Schlägerspitter in Gefahr brachte. Hans Zach wies den Spieler Karabin auf sein

Fehlverhalten hin. Dies geschah in lautem Ton. Es folgte ein durchaus heftiges Wortgefecht mit zum

Teil deftiger Wortwahl zwischen dem Spieler und Hans Zach. Haie-Geschäftsführer Thomas Eichin

beendete schließlich die Aktion durch eine kurze, aber bestimmte Intervention. Der Vorfall war somit

nach wenigen Sekunden beendet. Es ist richtig, dass sich Hans Zach und Ladislav Karabin

angeschrieen haben, doch die beiden haben sich weder geschubst noch haben sie sich geschlagen.

Von einer ´Prügelei´ zu sprechen ist somit nicht nur übertrieben, sondern schlicht falsch. Dies wurde

im übrigen auch von Ladislav Karabin auf einer Pressekonferenz am gestrigen Tag in Wolfsburg

unabhängig von dieser Richtigstellung so geäußert.”

Jetzt die Hockeyweb-App laden!