Haie statt HandballTerminkollision in Köln

Die Kölner Haie spielen am 1. April zu Hause gegen den EHC Red Bull München - sodass das geplante Handball-Länderspiel an diesem Termin nicht stattfinden kann. (Foto: Imago)Die Kölner Haie spielen am 1. April zu Hause gegen den EHC Red Bull München - sodass das geplante Handball-Länderspiel an diesem Termin nicht stattfinden kann. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Denn der DHB plante für den 1. April ein Länderspiel in der Kölner Lanxess-Arena gegen Dänemark. Weil die Kölner Haie als Tabellensiebter aber den Hauptrunden-Zweiten Eisbären Berlin in den Sommerurlaub beförderten, geht es in der Domstadt weiter – unter anderem mit dem zweiten Halbfinalspiel gegen München. Am 1. April. In der Lanxess-Arena.

Dazu erklärte DHB-Generalsekretär Mark Schober in einer Mitteilung des Deutschen Handball-Bundes: „Der DHB und die Lanxess-Arena haben einen Vertrag über die Ausrichtung des Länderspiels geschlossen. Mit Verwunderung und überrascht vernehmen wir die Informationen zu einem Play-off-Heimspiel der Kölner Haie gegen den EHC RB München zu diesem Termin.” Die Kölner Haie erklärte im Rahmen einer Mitteilung zum Ticketverkauf für das anstehende Halbfinale: „Das ursprünglich für den 1. April angesetzte Handball-Spiel findet nicht am 1. April in der Lanxess-Arena statt. Die Arena wird hierzu zeitnah Informationen bekannt geben.“