Haie siegen dank Wesslau – Berlin marschiertDEL kompakt

Kölns Nummer eins zeigte im Derby erneut eine überragende Leistung. (Foto: Imago)Kölns Nummer eins zeigte im Derby erneut eine überragende Leistung. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim großen Rivalen, der Düsseldorfer EG, setzten sich die Kölner Haie mit 3:0 durch. Sebastian Uvira, Jean-Francois Boucher und Philip Gogulla waren für die Haie erfolgreich. Mann des Spiels, welches vor allem von vielen Strafen geprägt war, war Kölns schwedischer Goalie Gustaf Wesslau. Allein in den ersten 40 Minuten musste er 31 Schüsse parieren. Sein Team brachte es in derselben Zeit nur auf magere 14 Schüsse. Am Ende kam Wesslau auf 43 Saves.

Durch ein Wahnsinns-Finish gewinnen die Augsburger Panther mit 4:3 gegen die Iserlohn Roosters. Die Augsburger lagen neun Minuten vor Schluss noch mit 1:3 hinten. Dann traf Andrew LeBlanc, nur zwei Minuten später war Daniel Weiß erfolgreich. Augsburg hatte das Momentum auf seiner Seite. Völlig verdient schossen sie in der 59. Minute das Siegtor, die 4.250 Fans im Curt-Frenzel Stadion standen Kopf.

Berlin profitiert von den Ausrutschern der Verfolger. Beim ERC Ingolstadt setzten sich die Eisbären mit 4:1 durch. Nach dem 1:0 für den ERC durch Thomas Pielmeier wurden die Berliner nach und nach spielbestimmend. Nach dem Ausgleich durch Constantin Braun im zweiten Abschnitt, legten sie im letzten Drittel noch drei Treffer nach. Berlin hat damit erstmals mehr als drei Punkte Vorsprung auf die Verfolger aus Iserlohn und Düsseldorf.

Patrick Reimer ist neuer Rekordtorjäger der DEL-Geschichte. Mit seinem 263. DEL-Tor setzte sich der Nürnberger Kapitän gleichzeitig an die Spitze des Top-Scorer-Rennens der Deutschen Eishockey Liga. Beim 5:3 Sieg seiner Thomas Sabo Ice Tigers gegen die Hamburg Freezers legte er noch den ersten Treffer von Marco Pfleger auf. Die Nürnberger sind damit seit vier Spielen ungeschlagen. Wolfsburg siegten indes 5:2 gegen die Schwenninger Wild Wings. Für die Wild Wings war es die fünfte Niederlage am Stück. Die Straubing Tigers setzten sich mit 4:2 gegen die Krefeld Pinguine durch. Krefeld wartet weiterhin seit dem 22.11.2015 auf einen Auswärtssieg (neun Spiele).

Zu den Ergebnissen.