Haie nur gegen Hamburg

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am morgigen Freitag (Beginn 19.30 Uhr) duellieren

sich die Kölner Haie heim mit den Hamburg Freezers. Der Verein rechnet mit rund

10.000 Fans. Die Haie wollen den Negativtrend der letzten Spiele stoppen:

„Die Defensive ist unsere wichtigste Baustelle. Wir haben zu viele

Gegentore kassiert, müssen kompakter stehen, taktisch diszipliniert sein und

hart auf den Körper spielen“, gibt Cheftrainer Igor Pawlow die Richtung in

der heutigen Pressemitteilung vor. Die Hanseaten hatten einen schlechten

Saisonstart. Nach der Spielpause im November holten die

„Kühlschränke“ allerdings zehn von 15 möglichen Zählern und stellten

so den Anschluss an das Mittelfeld her. Zuletzt mussten sich die Freezers jedoch

zweimal geschlagen geben (2:3 i.V. gegen Krefeld, 3:5 gegen Frankfurt). Köln

und Hamburg treffen in dieser Saison erstmals aufeinander. Bei den Haien fehlen

Kapitän Mirko Lüdemann (Bauchmuskelverletzung) und Stürmer Christoph Ullmann

(Knieverletzung). Angreifer Norman Hauner steht nach seiner Krankheit wieder

zur Verfügung, der Einsatz von Torwart Lars Weibel (Bauchmuskelverletzung) ist

fraglich.

 

 

 

Erst am Dienstag empfängt der KEC die

Hannover Scorpions (Beginn 19.30 Uhr).