Haie: Noch zwei Spiele bis zu den Play Offs

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die spannendste Phase der Eishockeysaison rückt immer näher. In wenigen Tagen beginnen die Play Offs. Zum Abschluss der Vorrunde treten die Haie am Freitag in Hamburg an (19.30 Uhr) und erwarten am letzten Spieltag die Nürnberg Ice Tigers in der Kölnarena (14.30 Uhr).

Stürmer Boris Blank feiert nach überstandener Oberschenkelverletzung am Wochenende sein Comeback im Haie-Team. Fehlen werden Brad Schlegel (Knieverletzung), Mathias Hart (Kahnbeinbruch), Philip Gogulla (Einsatz bei Jung-Haien) und Andreas Loth (familiäre Gründe).

Gegen die Hamburg Freezers, die noch um die Teilnahme an den Play Offs bangen müssen, haben die Haie eine positive Saisonbilanz: zwei Heimsiegen (4:2, 6:1) steht eine Auswärtsniederlage (3:4) gegenüber.

Die drei bisherigen Duelle gegen Nürnberg verliefen äußerst knapp. Nach der regulären Spielzeit hatte es jedes Mal Unentschieden gestanden. Das Penaltyschießen konnten jeweils die Ice Tigers für sich entscheiden (2:1 n.P., 4:3 n.P., 3:2 n.P.).

Zur Ausgangslage vor dem Vorrundenende: Aktuell liegen die Haie auf Platz 5 der Tabelle (89 Punkte, +26 Tore). Ingolstadt ist Vierter (91 Punkte, +14 Tore) und der derzeit wahrscheinlichste Gegner der Haie im Play Off-Viertelfinale. Um sich für die erste Play Off-Runde den Heimvorteil zu sichern, müssten die Haie noch an Ingolstadt vorbeiziehen. Der ERC spielt am Freitag in Berlin, am Sonntag zu Hause gegen Hannover. Rechnerisch können die Haie sogar noch Platz 3 erreichen, den derzeit die Nürnberg Ice Tigers mit 94 Zählern einnehmen. Hierzu müssten die Ice Tigers aber am Freitag in eigener Halle gegen Wolfsburg „patzen“. Die Partien der letzten beiden Spieltage finden im Übrigen jeweils zeitgleich statt (Freitag 19.30 Uhr, Sonntag 14.30 Uhr).

Auch an anderen Stellen der DEL-Rangliste ist Spannung garantiert: Sowohl Tabellenführung als auch die Vergabe der letzten Play Off-Plätze sowie der Kampf gegen den Abstieg ist noch völlig offen.

Schulterverletzung: 4 bis 6 Wochen Pause
Adler Mannheim: Moritz Seider verletzt

Adduktoren: Auch Defensiv-Kollege Cody Lampl muss passen....

Feste Größe in der Verteidigung
ERC Ingolstadt verlängert mit Sean Sullivan

Trainer Doug Shedden lobt: Ein Spieler, wie man ihn sich in jeder Mannschaft wünscht!...

Routinier: Der 31-jährige Russe blickt auf 10 Jahre KHL zurück
Krefeld Pinguine: Torwart Ilya Proskuryakov kommt

Keeper wurde mit HK Metallurg Magnitogorsk russischer Meister. ...

Engländer war zuletzt für die Sheffield Steelers tätig
Schwenninger Wild Wings: Paul Thompson neuer Trainer

Der 53-Jährige stand auch in Dänemark (Aalborg) und in Schweden (Ljungby) unter Vertrag....

Wegen des Wechsels zu RB München: Franken veröffentlichen Stellungnahme
Nürnberg Ice Tigers von Yasin Ehliz menschlich enttäuscht

Nationalspieler stand wohl bei den Tigern im Wort. ...

Kölner Haie vs. Düsseldorfer EG: Derby der Superlative
Transparente Banden beim DEL-Winter-Game

Novum in der Liga-Geschichte. Durchsichtigen Banden bieten eine bessere Sicht von allen Rängen. ...

0:4 gegen Meister München
Trotz Derby-Pleite: ERC Ingolstadt geht zuversichtlich in die Länderspiel-Pause

Mit dem Spiel gegen den EHC Red Bull München war ERCI-Coach Doug Shedden nicht zufrieden, mit dem bisherigen Saisonverlauf jedoch umso mehr. Zu recht!...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!