Haie müssen sich München geschlagen gebenDEL am Dienstag

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Heute Abend hat die Mannschaft gewonnen, die die Punkte braucht, gegen die Mannschaft, die die Punkte haben möchte“, sagte Haie-Trainer Uwe Krupp. Dabei waren die roten Bullen die effektivere Mannschaft. Köln hatte zwar die Mehrzahl an Chancen und Torschüssen, doch München stand am Ende als Sieger da.

Benedikt Brückner brachte den EHC in der zweiten Minute mit einem abgefälschten Schuss in Führung. Marcel Müller glich aus (10.), doch ein Konter von Daniel Sparre (18.) brachte München die Pausenführung. Die Haie hatten im Mitteldrittel ausreichend Gelegenheit, um den Ausgleich zu erzielen, doch Ryan Duncan erhöhte auf 3:1 (31.). Nathan Robnson verkürzte zwar prompt (32.), doch Felix Petermann ließ kurz darauf das 4:2 für München folgen. Darren Haydars 5:2 (43.) war die Vorentscheidung. Daran änderte auch Johns Tripps Tor zum 3:5 nichts, als er einen Schlagschuss von Ales Kranjc abfälschte. Thomas Holzmann erzielte den Endstand ins mittlerweile leere Kölner Tor (59.). Zudem zog sich Kölns Torsten Ankert einen Nasenbruch zu, als er im Schlussabschnitt von einem Puck im Gesicht getroffen wurde.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!