Haie: Lundbohm verpflichten oder nicht?

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

David Lundbohm ist nur zum Testen in Köln. Der 26jährige US-Boy mit

dem Teenagergesicht ist eigentlich nicht der Typ, den die Haie für ihre

letzte Ausländer-Lizenz suchen, das soll eher ein "Leader" sein. Doch

Lundbohm liefert dauernd Argumente, er schiesst nämlich Tore. Beim

4:8 gegen Nürnberg, als so ziemlich alles im Kölner Team schief ging,

machte er wieder zwei Treffer, steht nach vier Vorbereitungsspielen bei

vier Toren, obwohl er gegennüber dem Team Trainingsrückstand hat.

"Der macht es uns richtig schwer", zwinkerte Doug Mason nach dem

Spiel. "Wenn Du mir  garantierst, dass er in jedem Spiel zwei Tore

macht, geben wir ihm zehn Jahre Vertrag! Aber im Ernst, es gibt

solche Typen,  die eigentlich gar nicht so überragend

spielen, aber die Tore machen."

Sportdirektor Rodion Pauels, der ebenso wie Mason vorher

durchblicken ließ, dass man eigentlich nicht an eine Verpflichtung

Lundbohms dachte, ist ebenfalls vorsichtig geworden: "Wir warten noch

eine Woche, dann entscheiden wir."

Der Spieler selbst lässt sich nicht in die Karten schauen und

flüchtet in alllgemeine Floskeln: "Die Haie sind eine tolle

Organisation, haben eine tolle Halle und tolle Fans, ich würde gerne

bleiben."

AB