Haie holen Verteidiger

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

John Slaney verstärkt ab sofort die Kölner Haie. Der 35jährige Kanadier, der insgesamt knapp 300 Spiele in der NHL bestritten hat, wechselt vom AHL-Club Philadelphia Phantoms nach Köln. Die Haie einigten sich mit dem Verteidiger auf einen Vertrag bis Saisonende.

Slaney gilt als technisch und läuferisch starker Verteidiger. Die Punktausbeute in seiner bisherigen Karriere ist beeindruckend. Vor seinem Wechsel nach Köln war er in acht aufeinander folgenden Jahren bester Verteidiger seines AHL-Teams. 1999 bis 2001 führte er die Scorerliste der Verteidiger bei Wilkes-Barre an, von 2001 bis 2007 war er jeweils der gefährlichste Defender bei den Philadelphia Phantoms, mit denen er 2005 auch die Meisterschaft der AHL (Calder Cup) gewinnen konnte. 2001 und 2002 wurde er mit dem „Eddie Shore Award“ ausgezeichnet, der dem besten Verteidiger der Liga zuteil wird. Zudem wurde er mehrfach in verschiedene All-Star-Teams gewählt. John Slaney ist mit weit über 500 Scorerpunkte der aktuell punktbeste AHL-Verteidiger aller Zeiten.

In insgesamt 740 Spielen in den Minorleagues AHL und IHL (für Baltimore, Portland, Cornwall, Phoenix, Las Vegas, Milwaukee, Wilkes-Barre und Philadelphia) schoss der 1990 in Runde 1 von den Washington Capitals gedraftete Verteidiger 188 Tore und leistete 409 Vorlagen (597 Scorerpunkte).

In der NHL lief der Linksschütze für die Washington Capitals, Colorado Avalanche, Los Angeles Kings, Phoenix Coyotes, Nashville Predators, Pittsburgh Penguins und Philadelphia Flyers auf. Hierbei bestritt er insgesamt 282 Spiele und verbuchte 94 Scorerpunkte (24 Tore, 70 Vorlagen).

Slaney erhält die Trikotnummer 32 und wird am Freitag in Köln erwartet. Wann er sein erstes DEL-Spiel für die Haie bestreiten wird, ist noch offen.

DEL PlayOffs

Sonntag 24.03.2019
Augsburger Panther Augsburg
4 : 3
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Kölner Haie Köln
4 : 2
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Adler Mannheim Mannheim
7 : 4
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
EHC Red Bull München München
0 : 3
Eisbären Berlin Berlin
Jetzt die Hockeyweb-App laden!