Haie holen Kanadier Chris Lee

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Kölner Haie haben sich die Dienste des kanadischen Verteidigers Chris Lee gesichert. Der 29jährige hat in Köln einen Vertrag über eine Saison unterschrieben.

„Er ist ein außergewöhnlich guter Schlittschuhläufer. Chris Lee hat Lüdemanns Skate-Fähigkeiten. Wir haben ihn ein halbes Jahr beobachtet“, sagt Haie-Manager Bill Stewart über den frischesten Neuzugang des KEC, der zuletzt in der American Hockey League für die Wilkes-Barre Scranton Penguins auf dem Eis stand. Seine Bilanz in der letzten Saison: 40 Punkte in 83 Spielen (neun Tore, 31 Vorlagen). Damit war Lee punktbester Verteidiger seiner Mannschaft.

Den Großteil seiner bisherigen Karriere verbrachte der Linksschütze in der AHL. Für die Albany River Rats, Bridgeport Sound Tigers, Omaha Ak-Sar-Ben Knights, Iowa Stars und Wilkes-Barre Scranton Penguins absolvierte er von 2006 bis 2010 insgesamt 264 AHL-Spiele und schaffte dabei 122 Scorerpunkte. In der ECHL trug er das Trikot der Florida Everblades (189 Spiele, 107 Punkte). 2005/2006, 2006/2007 (für Florida), 2007/2008 (für Iowa) und 2009/2010 (für Wilkes-Barre Scranton) war er jeweils punktbester Abwehrspieler seines Teams.