Haie feiern Jubiläum

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem gestrigen 4:0-Erfolg gegen Mannheim steht bereits am morgigen Happy Dienstag* das

nächste Heimspiel der Kölner Haie auf dem Programm. Der KEC will gegen die Krefeld Pinguine

den siebten Sieg im siebten Saisonspiel in der Kölnarena feiern. Bereits ein erreichter Punkt gegen

die Antarktisbewohner würde die Haie zum neuen Tabellenführer machen. Derzeit belegen die

Schützlinge von Cheftrainer Hans Zach punktgleich hinter Mannheim (morgen spielfrei) Rang 2. Das

erste Saisonspiel gegen die Pinguine gewann der KEC am 1. Spieltag mit 2:1 in Krefeld. Zach muss

auf zwei Spieler verzichten: Sowohl Verteidiger Brad Schlegel (wird in den kommenden Tagen

operiert) als auch Stürmer Kai Hospelt (beide Kreuzbandriss) fallen langfristig aus. Das Spiel gegen

Krefeld ist ein Jubiläumsspiel. Der KEC bestreitet gegen die Pinguine sein insgesamt 200.

Meisterschaftsspiel in der Kölnarena. Am 11. September 1998 fiel der Startschuss in eine neue Ära.

Mit der Partie gegen die Frankfurt Lions endete die KEC-Zeit im Eisstadion an der Lentstraße. Die

Haie empfingen die Hessen vor 16.957 Zuschauern und gewannen mit 6:3. Die Ehre des ersten

Treffers in der neuen Halle wurde zwar dem Frankfurter Chris Snell zuteil, doch nach drei Minuten

und 27 Sekunden verewigte sich auch ein Haie-Spieler mit dem „ersten KEC-Tor in der Kölnarena“

in den Eishockey-Geschichtsbüchern. Es war Brian McReynolds, der zum 1:1 traf. In den gut sechs

Jahren in der Kölnarena erspielten sich die Haie die ein oder andere beeindruckende Bilanz. So

schaffte es der KEC, von den bislang 199 Ligaspielen 130 zu gewinnen. 69 Mal verließen die Haie

das Eis mit gesenktem Kopf. Das Torverhältnis ist ebenfalls positiv: 682:470. Die Gesamtzahl der

Treffer von 1.152 bedeutet einen Schnitt von 5,8 pro Arena-Spiel. Einmalig in Deutschland sind die

Zuschauerzahlen: Insgesamt pilgerten bislang knapp 2,5 Millionen Fans in die Kölnarena, um die

Haie live zu erleben. Im Schnitt sind das rund 12.400 Zuschauer pro Spiel. Das entspricht einer

Auslastung der Halle von rund 70%. Auch am morgigen Happy Dienstag* werden wieder weit mehr

als 10.000 Zuschauer zu Gast sein, darunter auch viele Studienanfänger der Kölner Hochschulen, die

von den Haien und der Kölnarena zum rheinischen Derby eingeladen wurden.

*Happy Dienstag: 15% Rabatt auf Normalpreistickets


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...